Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
0Euro

Bitte um Einschätzung - FER?- Körperfettanteil schätzen etc.

Empfohlene Beiträge

Hi Leute.

 

Ich bin am überlegen mir das FE Rekomp zuzulegen und bitte euch um eine Einschätzung. Macht das ganze bei mir Sinn oder soll ich ein anderes Programm fahren?

Meine Ziele sind also Fettverlust mit gleichzeitigem Muskelaufbau. Ich kann meinen KFA nicht einschätzen. Hier ein paar Bilder von mir.

 

Habe ich heute morgen frisch geschossen. Anmerkung: Habe ein Hohlkreuz, war nicht auf dem Pott und gestern Abend leider eine heftige Fressattacke gehabt. Fett lagert sich bei mir schnell am Unterbauch und im Gesicht ab.

 

Darum habe ich die Bilder einmal völlig entspannt und einmal angespannt geschossen. Ich schätze mich auf 20%

 

Zu mir.

40 Jahre, schon immer sportlich. Aber nie den Fokus auf Muskelaufbau gelegt. Wollte einfach nur nie dick werden. Bin seit 16 Jahren (mal mehr ,al weniger) im Fitnesstudio. Also eine Grunderfahrung habe ich schon. Habe die letzten Jahre mit Golferarm (aktuell) und Tennisarm zu kämpfen. Knie auch ab und zu. Ich werde kein Kreuzheben machen. Und Kniebeuge nur mit geringem Gewicht mit Kettlebells. Klimmzüge, welche ich eigentlich liebe, auch nicht mehr. Geht zu sehr auf meine Ellenbogen.

 

Seit knapp 2 Monaten bin ich regelmäßig im Studio mit Fokus auf Muckis. Alternierender GK, aber eben kein Kreuzheben. Habe für 1,5 Monate für die großen Muskelgruppen 5x5 Durchgezogen mit guter Kraftsteigerung. Jetzt bin ich auf 3x8 umgestiegen. Fühlt sich aber irgendwie nicht so gut an. Überlege wieder auf 5x5 umzusteigen.

 

Ernährung: Ich tracke meine Ernährung. Anfangs immer zwischen 2k - 2,2K Kalorien. Oft immer wieder Tage mit Fressattacken die mir um die 4K Kalorien einbrachten .... Seit einer Woche bin ich disziplinierter und pendle mich bei 2k an NTT und 2,5K an Trainingstagen ein. Ausser gestern Abend halt :P

 

Aktuell wiege ich 85kg bin 183cm groß. Kraftwerte sind bescheiden, aber egal: Bankdrücken 5x5 schaffe ich fast alle mit 80kg, ausser die letzten Beiden glaube ich. Latzug im 5x5 70kg.

 

Die Fotos konnte ich leider nicht unter besseren Bedingungen schiessen.

 

Ich bin hochmotiviert, will mir einen schönen Körper zulegen mit mehr Muskeln und definierter als jetzt. Bitte um EInschätzung, ob Rekomp sich lohnt. Um mich weiter zu pushen kommt auch ein Log hier für mich in Frage.

 

Antworten werde ich wohl erst ab heute Abend wieder können.

Besten Dank.

Front.JPG

Front angespant.JPG

Seite.JPG

Seite angespannt.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

vor 22 Stunden schrieb 0Euro:

Ich bin am überlegen mir das FE Rekomp zuzulegen und bitte euch um eine Einschätzung. Macht das ganze bei mir Sinn oder soll ich ein anderes Programm fahren? 

Zur FER konkret kann ich nichts sagen, aber Rekomposition (Körpergewicht halten, die Trainingsergebnisse weiter verbessern) hört sich nach einem sinnvollen, guten Plan an.

 

Allerdings würde ich dringend raten, vorher folgendes...

 

vor 22 Stunden schrieb 0Euro:

Habe die letzten Jahre mit Golferarm (aktuell) und Tennisarm zu kämpfen.

... vollständig auszukurieren (und danach beim Training entsprechend zu handeln, dass es nicht wieder ausbricht).

 

Es wäre wichtig, dass du für die Zukunft vollkommen Verletzungs-, Schmerzfrei und einsatzfähig bist und bleibst.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ghost:

... vollständig auszukurieren (und danach beim Training entsprechend zu handeln, dass es nicht wieder ausbricht).

 

Es wäre wichtig, dass du für die Zukunft vollkommen Verletzungs-, Schmerzfrei und einsatzfähig bist und bleibst.

 

 

Stimme halb zu - mit Golfer und Tennisellbogen kann man schon was machen...

Meine Erfahrung ist, dass Ruhe diese beiden Probleme nicht löst - viel Dehnen, moderate Belastung (hängen) und hintere Schulter/oberer Rücken trainieren haben mir immer besser geholfen als Ruhe - aber bitte kläre dies mit Deinem Physio ab.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gerade dabei den Golferarm fleißig mit Dehnen und massieren zu behandeln. Es ist wesentlich besser geworden, selbst wenn ich trainiere. Ich lasse auch Übungen aus, die für die Schmerzen sorgen (Klimmzüge, vorgeb. Rudern, Kreuzheben). Zum Glück ist Latziehen kein Problen, sonst müsste ich aufs Rückentraining komplett verzichten.

 

Hintere Schulter trainiere ich auch fleißig.

 

Hat jemand eine EInschätzung zu meinem KF Anteil?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb ziag:

Stimme halb zu - mit Golfer und Tennisellbogen kann man schon was machen...

Meine Erfahrung ist, dass Ruhe diese beiden Probleme nicht löst - viel Dehnen, moderate Belastung (hängen) und hintere Schulter/oberer Rücken trainieren haben mir immer besser geholfen als Ruhe - aber bitte kläre dies mit Deinem Physio ab.

"Auskurieren" heißt zwar für mich nicht "ruhigstellen und gar nichts tun", aber danke für die Klarstellung!

 

vor 3 Minuten schrieb 0Euro:

Hat jemand eine EInschätzung zu meinem KF Anteil?

Nicht zu hoch, nicht zu niedrig... Die Idee der Rekomposition ist gut und wenn du willst, kannst du auch noch versuchen etwas Fett zu verlieren. Ungünstig fände ich, wenn du in einen Überschuss gehen (und womöglich unkontrolliert "bulken" wollen) würdest.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönen Dank für den Rat eines erfahrenen. Dann soll es so sein. Ich hätte es wohl genauso gemacht, aber hier noch was zu lesen ist gut als Bestätigung.

Ich werde hier einen Log die Tage starten. Hauptsächlich damit ich mich selbst motiviere - positiver Druck. Ich hole mir das FER. Lets go!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel Erfolg!

 

Hier haben auch schon viele User die FER gemacht und können dann sicher bei konkreten Fragen helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen