Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
deranfänger

Für Cardio extra Trainingstage nehmen?

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

 

momentan trainiere ich mit dem OK/UK Plan 4x die Woche und bin auch sehr zufrieden. Jedoch habe ich mir die Frage gestellt, ob ich meinem Cardiotraining einen ganzen Tag widmen sollte oder ob es möglich wäre das nach dem Krafttraining immer dran zu hängen. Das Cardiotraining ist mir sehr wichtig, da es für meine berufliche Laufbahn notwendig ist und ich mich in diesem Bereich auch verbessern muss. Jedoch ist mein Interesse, falls sinnvoll das Training auf mehr Tage die Woche zu steigern und das Cardiotraining dann an jedem zweiten Tag kombinieren. Was haltet ihr von der Idee. Macht ein relativ intensives Cardiotraining nach dem Krafttraining sinn?


danke für eure hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

vor 11 Stunden schrieb deranfänger:

Macht ein relativ intensives Cardiotraining nach dem Krafttraining sinn?

Eher nicht...

 

Besser wäre intensives Training (und überhaupt Ausdauertraining) an einem anderen Tag.

 

Wenn es nicht anders geht, dann eher nach dem Training, es sei denn, das Ausdauertraining wäre der Hauptfokus und nicht das Krafttraining. Da musst du eben schauen, wie du dein Training insgesamt planen musst... je nachdem, wären dann auch weniger Tage Krafttraining zugunsten von mehr Ausdauertraining die Konsequenz.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, finde die quelle gerade nicht aber rp empfiehlt diese Hierarchie von gut bis schlecht:

 

seperater tag

selber tag aber 8h oder mehr weg vom krafttraining weg

selbe einheit vor dem training

selbe einheit nach dem training

 

 

alles geht aber manches ist halt „besser“

bearbeitet von Fabber
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist halt auch, was für dich "relativ intensiv" ist. Ich habe lange Zeit nach dem Krafttraining auf dem Rad noch 20-30' Minuten gemacht. Davon meistens die ersten 5-10 Minuten eher gemütlich (Puls c. 130), dann aber zunehmend intensiv (Puls bis c. 160). Und irgendwann war einfach recht deutlich der Tank leer, die erste Grenze "ich mag nicht mehr" war aber immer nur psychisch. Wenn du 1h Cardio machen willst, dann ist das wahrscheinlich zu viel nach dem Krafttraining, wenn du nur mal den Puls ordentlich hochjagen willst, sollte es ganz gut gehen.
Übrigens geht bei intensivem Krafttraining der Puls auch durchaus in den Cardio Bereich.
Ich glaube du musst einfach ein bisschen abwägen, wie viel Studiobesuche du überhaupt machen willst und was denen Schwerpunkte sein sollen. Bei mir gehen mehr als 2 mal die Woche z.B. nicht wirklich (oder möchte ich nicht), deshalb immer Ganzkörper + ein bisschen Cardio.
PS: Mittlerweile habe ich die Rudermaschine für mich entdeckt, wo ich dann nur 2000m mache, was im Moment unter 8' geht.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb til:

Die Frage ist halt auch, was für dich "relativ intensiv" ist.

Genau... und da hilft es, wenn man sich (für die weitere Diskussion hier) vielleicht auf den Gebrauch der Fachbegriffe einigt.

 

HIIT ist etwas anderes als LISS (oder MISS) und da braucht man irgendwann das Gesamtbild für eine Empfehlung. Fabbers genannte Hierarchie ist gut und richtig, aber auch hier könnte man im vorliegenden Fall ins Detail und muss es vielleicht auch. Da auch hier wieder nicht die vollständigen Infos (siehe "Was muss in deinen Beitrag") geliefert werden, liefert die genannte Hierarchie aber im Prinzip doch wieder genau die richtige Antwort. ;)

 

vor 1 Stunde schrieb til:

Übrigens geht bei intensivem Krafttraining der Puls auch durchaus in den Cardio Bereich.

Was auch immer mit "der Cardio Bereich" gemeint ist ;) ... Krafttraining ähnelt in der Wirkung auf den Körper (was die Auswirkung auf die Erholung angeht) dem intensiven Ausdauertraining (HIIT), aber es ist nicht exakt dasselbe, wie HIIT wegen einer bestimmten Zielsetzung zu machen.

bearbeitet von Ghost
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ghost:

Was auch immer mit "der Cardio Bereich" gemeint ist ;) 

Das kann ich präzisieren. Ich beziehe mich auf die Angaben meines Fitbits.
Kardiozone: 70-85% der maximalen Herzfrequenz
Was darüber geht, heisst dort "Höchstleistungszone" (Erreiche ich im Krafttraining nur selten, aber auf div. Cardiogeräten schon)
Und darunter von 50%-69% Max heisst es "Fettverbrennungszone".

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ich werde dann mein Cardiotraining weiterhin auf einzelne Tage setzten. Zu meinem Cardiotrainin gehört zum Beginn erstmal 10-15 Minuten Fahrrad fahren bei erhöhter Wattstufe. Stelle ich mich meistens aufs Laufband und setzte da mein Intervall-Training fort was meistens ca. 30-45 Sekunden schnelle Sprints bei ca. 18km/h sind und dann ca. 1 Minute bei etwas 6 km/h. So etwas geht dann ca. 15-20 Minuten. Seit neuestem gehe ich auch gerne Rudern und mache das auch bis zu den 2000m. Eine besondere Zeit oder Geschwindigkeit habe ich da nicht, jedoch versuche ich relativ eilig zu bleiben. Danach gehe ich Treppensteigen für ca. 10 Minuten bei Stufe 11 auf TechnoGym Geräten. Ich denke so ein Traning will ich Zeittechniscch nicht nach dem Krafttraining machen, aber auch nicht von der weiteren Belastung. Ich denke mich hat der Ehrgeiz zu sehr gepackt, noch mehr trainieren zu wollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb til:

Das kann ich präzisieren. Ich beziehe mich auf die Angaben meines Fitbits.
Kardiozone: 70-85% der maximalen Herzfrequenz
Was darüber geht, heisst dort "Höchstleistungszone" (Erreiche ich im Krafttraining nur selten, aber auf div. Cardiogeräten schon)
Und darunter von 50%-69% Max heisst es "Fettverbrennungszone".

 

Das sind aber höchst eigenwillige Bezeichnungen aus der Marketingabteilung eines Lifestylproduktes...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb ziag:

Das sind aber höchst eigenwillige Bezeichnungen aus der Marketingabteilung eines Lifestylproduktes...

Der fairnis-halber... sie beziehen sich auf die "Excercise Zones" der "Haskell & Fox Formel" ... aber ja, ich hatte auch eher an andere Begriffe gedacht, im Zusammenhang mit diesem Thread... ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich die HRmax auf einen einigermassen realistischen Wert angepasst habe, denn die 220-Alter von Haskel&Fox passen bei mir überhaupt nicht, die überschreite ich mit Leichtigkeit. Dadurch werden die übrigen Zonen dann auch angeglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb til:

Wobei ich die HRmax auf einen einigermassen realistischen Wert angepasst habe, denn die 220-Alter von Haskel&Fox passen bei mir überhaupt nicht, die überschreite ich mit Leichtigkeit. Dadurch werden die übrigen Zonen dann auch angeglichen.

Macht Sinn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen