Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen. 
Ich habe jetzt 4 Wochen HSD2 hinter mir und habe folgendes Problem festgestellt: ich schaffe es nicht unter 30g KH zu bleiben. Ich frage mich auch wie das gehen kann? 
Beispiel:

ich habe berechnet, dass ich ~1000 kcal zur Verfügung habe (sitzende Tätigkeit).

140 g EW werden benötigt = 560 kcal aus EW. Der Rest (übrige 440kcal) muss ja zwangsläufig KH/Fett sein. Und wenn ich dann viel Gemüse esse, sind das 3g hier, 2g da, das läppert sich zusammen.. zudem hat Quark und Skyr leider auch einiges an KH.
Ergebnis: meistens 40-50g KH :-(
 

Daher die Frage, wie KANN man das überhaupt schaffen? 
Zudem habe ich trotz penibelstem Tracken in den 4 Wochen nur 1,5kg abgenommen und optisch bin ich leider nicht zufrieden. Liegt das an den KH? (Das Defizit war ja da!!)  Oder sind das wieder Wassereinlagerungen? 
 

Danke schonmal und beste Grüße! 
Chaya  

bearbeitet von Chaya
Schreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Sicher, dass die 30g inkl. Gemüse sind? (Abgesehen von den Vorgaben je Gemüsesorte.) Abgesehen davon wären 40-50g statt 30g mal gerade 40-80kcal Unterschied... Da würde vermutlich jeder antworten "lieber die wenigen Kcal über den Vorgaben, als stattdessen die HSD nicht durchzuhalten".

 

Deine Angabe, wieviel du an Kcal zur Verfügung hast, verstehe ich nicht ganz... Da müssen Andere mal genauer nachfragen und darauf eingehen. (Ebenso wie auf die Frage nach den 30g.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort. Sehe ich schon auch so, lieber die paar Kalorien mehr, aber war eben verwirrt, wie diese Rechnung aufgehen kann. 

Also die 1000 kcal entstehen aus meinem Umsatz minus dem Defizit. Aber das ist irrelevant, mir ging es nur um die Differenz aus den EW-Kalorien zu den Kalorien, die ich essen darf, wo ich nicht verstehe, dass die aus nur 30g KH plus Minimal fett bestehen dürfen/können. 

Die 30g KH stehen so im Buch der HSD... Also ich verstehe das als „mit dem Gemüse maximal 30g KH“.

 

4E425BA4-11C4-4465-B10D-F0E32172F60C.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,
 

bist du dir sicher das du die HSD verstanden hast? Für mich liest sich das nicht so....

mach mal bitte Angaben zu deiner Person Gewicht Kfa usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Tuareg:

Moin,
 

bist du dir sicher das du die HSD verstanden hast? Für mich liest sich das nicht so....

mach mal bitte Angaben zu deiner Person Gewicht Kfa usw.

also eigentlich ging es mir wirklich nur um die Zeile aus der HSD, in der steht, dass man unter 30g KH am Tag bleiben soll. Ich weiß jetzt nicht, was du zwischen den Zeilen liest, dass du das denkst. 
ich habe mir mein Defizit ausgesucht und anhand meines Verbrauchs/Tag die Kalorien/Tag errechnet, mit denen ich mein Ziel erreiche. Mein Gewicht x 2,2 ist die Eiweißmenge, die ich zu mir nehme, den Rest an übrigen Kalorien bzw. Nahrung fülle ich mit Gemüse auf. Ich plane meine Tage vor, damit ich bei der Zufuhr bleibe, die ich mir pro Tag vorgegeben habe. 
Habe ich was vergessen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab zwar ne alte Version von der HSD dort ergeben sich die Kalorien aus dem Eiweiß plus die Sättigungskalorien vom Gemüse.

Dort wird nicht berechnet wieviele Kalorien man essen soll. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso das meinst du, sorry. Gut, ich bin das Thema Kalorien andersherum angegangen, aber die letzten 3 der 4 Wochen habe ich das Eiweiß über den Tag geplant und dann eben Gemüse drumherum verteilt. Auch dann  komme ich auf ca. 1000 Kalorien/Tag. Mal ~900 mal ~1100. 
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

klar geht das - die Formel ist ja eigentlich ganz einfach.

Was ich nicht verstehe ist, warum du noch die kcal ausrechnest? Hast du das HSD Guide nicht gelesen? da ist es doch genau erklärt, welche Lebensmittel wie am besten passen.

Und es ist doch festgelegt auf Grund von Alter, Geschlecht, Gewicht und Körperfett wie sich die HSD zusammensetzt.

und wenn du dich daran hältst, dass die Lebensmittel 

je 100g Lebensmittel >10g Eiweiß   <5g KH   < 3g Fett / kein Obst wg Fructose

haben, dann gehts ganz einfach - egal welchen Job du hast.

die Kcal sind doch eigentlich nebensächlich, wenn du die Vorgaben einhältst. Es geht bei der HSD nicht um kcal zählen, sondern darum die Werte von KH zu begrenzen, und Eiweiß hoch zu halten. Also Brot fällt raus, egal wie wenig kcal es hat, da es pro 100g über den Soll-Wert liegt.

Ich habe zwar die HSD3 gemacht, allerdings bin ich NIE über 1000 kcal gekommen, und ich habe ganz sicher nicht gehungert.

Was bei viel Eiweiß in Lebnesmittel top geht.

Was hast du denn an einem normalen Tag an KH, Eiweiß, Fett Werten?

Gruß

Susanne

bearbeitet von puhstigger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb Chaya:

also eigentlich ging es mir wirklich nur um die Zeile aus der HSD, in der steht, dass man unter 30g KH am Tag bleiben soll. Ich weiß jetzt nicht, was du zwischen den Zeilen liest, dass du das denkst. 
ich habe mir mein Defizit ausgesucht und anhand meines Verbrauchs/Tag die Kalorien/Tag errechnet, mit denen ich mein Ziel erreiche. Mein Gewicht x 2,2 ist die Eiweißmenge, die ich zu mir nehme, den Rest an übrigen Kalorien bzw. Nahrung fülle ich mit Gemüse auf. Ich plane meine Tage vor, damit ich bei der Zufuhr bleibe, die ich mir pro Tag vorgegeben habe. 
Habe ich was vergessen? 

...du hältst dich aber damit nicht wirklich an die Vorgaben der HSD - Tuareg hat da voll Recht.

Es geht nicht in der HSD darum was du meinst zu tun, sondern was sie erarbeitet haben.

Du kannst z B nicht mit Gemüse auffüllen, da das Gemüse definitiv über den KH Wert liegt, den es haben darf. Außer du isst nur Spinat.

Also schau doch nochmal rein in die Anleitung und mache es nicht wie du meinst, sondern es da steht.

Ich komme locker mit unter 30 KH am Tag aus - über ein Excel Blatt damit ich den ganzen Tag im Überblick habe - inkl Mini Refeeds.

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb puhstigger:

Du kannst z B nicht mit Gemüse auffüllen, da das Gemüse definitiv über den KH Wert liegt, den es haben darf. Außer du isst nur Spinat.

 

Okay, das verstehe ich jetzt nicht so ganz, ich muss doch Gemüse zum Eiweiß packen. Das dient doch gerade als high Volume, low calorie filler oder nicht? Wenn ich nur EW esse, reicht es mir nicht über den Tag für die Sättigung..

 

wie schon geschrieben, hab ich es anfangs so geplant/gemacht und dann in der zweiten Woche umgestellt (Is mir nur zu aufwendig hier meine 4-Wochen Geschichte zu schreiben, sorry). Ich komme dennoch auf ca 900-1000 kcal. 


btw komme ich auf ein Wochen-Defizit von ~7000 kcal. Rein rechnerisch sollte ich abgenommen haben, egal wie man es dreht. 

bearbeitet von Chaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der HSD2 lag ich täglich bei ca 1400 kcal mit 110 g KH, da die Sättigung bei mir mit weniger Gemüse auch nicht funktioniert hätte. Und wie du habe ich (Mittags) auch 500 g Magerquark gegessen (sind allein schon über 20 g).

 

Mach dir keinen Kopf über die paar KH bzw. kcal. Wenn du täglich 1000 kcal zu dir nimmst (und richtig trackst) hast und wirst du (mit richtigem Training) Körperfett verlieren - auch wenn die Waage dir das aktuell nicht zeigt.

 

Wie hoch ist denn dein Körpergewicht bzw. KFA und wie trainierst du? Du schreibst 140 EW entsprechen 2,2 g EW/kg? Demzufolge liegst du bei ca. 64 kg?  Dein täglicher kcal Bedarf liegt bei ca. 64 x 33 = 2112 kcal. Macht also an Diättagen nen Defizit von 1100 kcal. Macht ein wöchentliches Defizit von ca. 4 x 1100 + 2 x 700 (Workout + Minirefeed) = 5800 kcal und sollte 0,8 kg Fett je Wochen entsprechen. In 4 Wochen sollten es ca. 3,2 kg sein.

 

Ich denke du trackst falsch oder dein Körpergewicht ist sehr gering und damit dein KFA zu gering für die HSD - vorallem für die HSD2. Ohne deinen KFA zu kennen denke ich, dass die HSD1 besser gewesen wäre und die Burn Diät grundsätzlich sinnvoller für dich wäre.

 

Und um auf deine Frage einzugehen: Nein, es liegt nicht an 10 bis 20 g mehr KH.

bearbeitet von divus
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus der FAQ:

Frage: Darf ich max. 30g Kohlenhydrate pro Tag essen an einem Diättag? Ich komme auf 50-60 g KH mit Gemüse und KH-Spuren in Magerquark. Ist das ein Problem?

Nein, das ist kein Problem. Die 30 g auch nur ein Anhaltswert. Etwas mehr ist nicht schlimm, solange diese Kohlenhydrate hauptsächlich aus Gemüse bezogen werden. Das sind alles Vorgaben um die Kalorienzufuhr möglichst gering zu halten!

Es wäre der falsche Ansatz am Gemüse zu sparen. Denn das macht dich satt und liefert wichtige Mikronährstoffe in einer Diät. Trotzdem zählen natürlich die kcal im Gemüse.

In der HSD sind die 30 g KH so gesetzt, um den schnellstmöglichen Fettverlust zu ermöglichen. Aber wenn du nun 40 g zu dir nimmst, geht es kaum merklich langsamer (am Ende zählen die kcal). Und wenn es dir durch das viele Gemüse in der Diät besser geht und du dadurch locker einige Tage länger dabei bleibst, werden die paar kcal mehr pro Tag auf einmal sehr irrelevant.

 

Da wird auch die Frage nach der Kcal-Berechnung beantwortet:

 

Frage: Wie viele Kalorien soll ich zu mir nehmen? Wie viele Gramm Kohlenhydrate und wie viele Gramm Fett?

So wenig Kalorien wie möglich – es ist ja eine Crashdiät. Deine Kalorienzufuhr ergibt sich automatisch dadurch, dass du fast nur magere Proteinquellen und Gemüse zu dir nimmst.  Je nach Gewicht und KFA ergeben sich dadurch grob eine Kalorienzufuhr von 600 -1200 kcal.

 

Zitat

btw komme ich auf ein Wochen-Defizit von ~7000 kcal. Rein rechnerisch sollte ich abgenommen haben, egal wi

e man es dreht.

 

Und "rein rechnerisch" wäre das ein Fettverlust von 1kg (im optimalen Fall). Da wir aber die "anderen Größen" nicht kennen und gewisse Fehler an verschiedenen Stellen nicht ungewöhnlich sind, kann der eigentliche Fettverlust eben auch geringer ausfallen. Das kann man anhand der gegebenen Infos IMHO nicht wirklich beurteilen.

 

Zitat

Also die 1000 kcal entstehen aus meinem Umsatz minus dem Defizit. Aber das ist irrelevant, mir ging es nur um die Differenz aus den EW-Kalorien zu den Kalorien, die ich essen darf, wo ich nicht verstehe, dass die aus nur 30g KH plus Minimal fett bestehen dürfen/können.

 

Das ist IMHO nicht irrelevant, da du eigentlich gar kein "vorgegebendes Kcal-Defizit" bei der HSD hast, wie aus der FAQ zu ersehen.

 

Aber wie dem auch sei... Ich denke, die ursprüngliche Frage wurde geklärt und Weiteres bedarf dann ggf. auch weiterer Infos zur Beantwortung... und da bist du dann bei @MiMi in besseren Händen als meinen. ;)

bearbeitet von Ghost
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ghost und auch Divus 

danke erstmal für diese ausführliche Antwort! Ich hoffe ich vergesse jetzt nichts: 

 

- da es vielleicht doch relevant ist (obwohl ich das nicht ausdiskutieren wollte): Start war 63,5kg, 168cm, KF ~26%. Daher HSD2. Komme aber nie auf 2100kcal/Tag. Eher 1900. aber ansonsten passt deine Rechnung ganz gut!
 

- ich entschuldige mich, hatte nach dem Thema wie wild im Forum gesucht, aber die FAQs habe ich vergessen. Tut mir leid, dann wäre das ja schnell geklärt gewesen :) 

 

- ich denke, meine Kalorien vorher zu berechnen, war zwar eine Abweichung zur HSD, aber meiner Meinung nicht grundlegend falsch. Die Basis habe ich nach HSD ausgelegt und umgesetzt. 
 

- meiner Meinung nach tracke ich penibel wirklich alles, aber wir wissen ja, dass man oft mit Scheuklappen auf seine Aktivitäten fixiert ist und was übersieht. ;)  Vielleicht muss ich da mal nochmal genauer Revue passieren lassen und „meine HSD“ analysieren, dann kann ich beim nächsten mal bestimmt was bessern machen.  
 

DANKE JEDENFALLS.

Es war sehr informativ :) 

bearbeitet von Chaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Ding... alles gut... Die Hauptseiten sind umfangreich und man übersieht schnell mal etwas.

 

Mit "Fehler" (besser in Anführungszeichen) meine ich auch Sachen, die du evtl. gar nicht "aktiv gemacht oder eben nicht gemacht" hast. Es kann ja schonmal sein, dass du deine Erhaltungskalorien zu hoch geschätzt hattest, so dass dein errechnetes Defizit gar nicht dein echtes Defizit war. Angaben zu Inhaltsstoffen bzw. die tatsächliche Menge in den Lebensmitteln kann um ein paar Prozentpunkte abweichen. Es kann auch sein, dass du deinen Verbrauch oder deinen KFA (anhand von irgendwelchen Uhren/Trackern/Rechnern etc.) falsch eingeschätzt hast usw. usf.

 

Das Gute daran ist... Das macht alles gar nichts, so wie die HSD aufgebaut ist... Du hast eine gewisse Lebensmittelauswahl und wirst damit quasi automatisch einen (guten) Effekt erzielen. Und man kann sich immer auch schrittweise dabei verbessern...

... das Einzige, was nicht hilft und was man vermeiden sollte ist, sich dabei (noch mehr) zu stressen, als es sowieso durch die HSD ansich passiert.

 

Nun hast du jedenfalls einen besseren Eindruck und echte eigene Erfahrung mit der HSD, worauf du aufbauen kannst, wenn du (entsprechend der Regeln bzw. Vorgaben in der HSD) einen weiteren Durchgang machen willst.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb divus:

Wie hoch ist denn dein Körpergewicht bzw. KFA und wie trainierst du? Du schreibst 140 EW entsprechen 2,2 g EW/kg? Demzufolge liegst du bei ca. 64 kg?  Dein täglicher kcal Bedarf liegt bei ca. 64 x 33 = 2112 kcal. Macht also an Diättagen nen Defizit von 1100 kcal. Macht ein wöchentliches Defizit von ca. 4 x 1100 + 2 x 700 (Workout + Minirefeed) = 5800 kcal und sollte 0,8 kg Fett je Wochen entsprechen. In 4 Wochen sollten es ca. 3,2 kg sein.

 

vor 1 Stunde schrieb Chaya:

- da es vielleicht doch relevant ist (obwohl ich das nicht ausdiskutieren wollte): Start war 63,5kg, 168cm, KF ~26%. Daher HSD2. Komme aber nie auf 2100kcal/Tag. Eher 1900. aber ansonsten passt deine Rechnung ganz gut!

Nochmal kurz zum Zitierten und meinem Beitrag zuvor, weil das ein ganz gutes Beispiel ist...

 

Den täglichen Bedarf mit Faktor 33 anzusetzen kann bei Frauen und/oder Büroalltag bereits zu hoch gegriffen sein. Da ist der untere Bereich der Spanne (30) besser, was auch zu Chayas Angaben passt und es kann ggf. auch noch etwas niedriger angesetzt werden, bei (sehr) leichten Frauen.

Wie dem auch sei... am Beispiel sieht man, dass das schonmal rechnerisch einen Unterschied von 200Kcal/Tag ausmacht (2.100 zu 1.900), was das (vermeintliche) Defizit angeht.

 

Wie gesagt... überhaupt kein Beinbruch, nur ein Grund, warum man die Rechenergebnisse anhand der jeweiligen, individuellen Situation in der Praxis anpassen und dann ggf. nachsteuern muss. Völlig normal und nichts, was jemanden zusätzlich stressen sollte, wenn/falls die Ergebnisse nicht so "wie berechnet" sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Ergänzung 

ich mach auch gerade einen Durchgang der HSD ich liege an Diättagen ca bei 1100-1200 cal am Tag esse aber ausschließlich grünes Gemüse.

Habe in der dritten Woche immer kein Gewichtsverlust dann fällt es immer schlagartig nach unten.
Außerhalb der Diät hab ich einen Kalorienverbrauch von 2700 im Schnitt, in der Diät sinkt er auf ca 2300.

Ich mach mich nur nicht verrückt und rechne mir keine Defizite aus bzw Gewichtsverluste weil die HSD funktioniert.
Ich hab mich nur über 

vor 16 Stunden schrieb Chaya:


Beispiel:

ich habe berechnet, dass ich ~1000 kcal zur Verfügung habe (sitzende Tätigkeit).

140 g EW werden benötigt = 560 kcal aus EW. Der Rest (übrige 440kcal) muss ja zwangsläufig KH/Fett sein. Und wenn ich dann viel Gemüse esse, sind das 3g hier, 2g da, das läppert sich zusammen.. zudem hat Quark und Skyr leider auch einiges an KH.
Ergebnis: meistens 40-50g KH :-)

gewundert weil du berechnet geschrieben hast. 
 

Mit freundlichen Grüßen Tuareg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann rechne das Ganze andersherum, du hast ca. 1900 kcal für den Erhalt angegeben und 1,5 kg in 4 Wochen abgenommen:

1,5 kg * 7000 kcal / 4 Wochen = 2.625 kcal je Woche rechnerisches Defizit. Gegessen hast du 4 Tage die Woche ca. 1.000 kcal, 2 Tage ca. 1250 kcal (Workout + MiniRefeed(1) - 64 * 1 g KH *4 = ca. 250 kcal) und einen Tag vermutlich ca. 1900 kcal. - also ca. 8400 kcal. Hierzu werden die 2625 kcal addiert, d.h. du brauchst in der Woche ca. 11.000 kcal oder täglich 1600 kcal, damit du weder zu noch ab nimmst - macht tatsächlich nur 25 kcal/kg. Hast du nen Schrittzähler? Du bewegst dich nicht viel oder?

 

Btw. den Ansatz, welchen du mit deinem errechneten Defizit verfolgst findest du in der Burn-Diät wieder - vielleicht solltest du diese Variante mal probieren. Hier kannst du 0,5 bis 1% Gewichtverlust je Woche planen. Bei dir wären das in 4 Wochen maximal 2,6 kg gewesen - mit der HSD solltest du aber eigentlich mehr Gewicht je Woche verlieren können, da dies eine Low-Carb und Low-Fat Diät ist.

 

Wie auch immer - viel Erfolg in der Zukunft und plan dir erst mal 2 Wochen auf Erhalt ein. Kannst ja in den 2 Wochen mal 1600 kcal essen und schauen wo sich die Waage hinbewegt. Das ist ja eigentlich auch das Schöne, man darf probieren und kann seine Ergebnisse selbst prüfen (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, sorry ich war am Wochenende nicht im Forum unterwegs... 

 

Am 8/29/2020 um 6:22 AM schrieb divus:

In der HSD2 lag ich täglich bei ca 1400 kcal mit 110 g KH, da die Sättigung bei mir mit weniger Gemüse auch nicht funktioniert hätte. Und wie du habe ich (Mittags) auch 500 g Magerquark gegessen (sind allein schon über 20 g).

110g KH an einem Diättag während der HSD? Das ist definitv eine sehr große Abweichung von der HSD. 

 

Am 8/29/2020 um 6:22 AM schrieb divus:

Dein täglicher kcal Bedarf liegt bei ca. 64 x 33 = 2112 kcal.

Viel viel viel zu hoch angesetzt für einen Bürojob --->

Am 8/29/2020 um 9:42 AM schrieb Ghost:

da ist der untere Bereich der Spanne (30) besser,

Selbst 30 ist noch sehr hoch. Bei mir im Bürojob waren es auch nur so 26, wenn ich weiterhin nicht viel gemacht habe, ausser zu den Öffis zu laufen und so 1-2x KRafttraining (anfangszeit mit Technik lernen). 


Ansonsten wurde alles wichtige denke ich gesagt. Bei der HSD geht man nicht von festgelegten Kalorien aus. EW ist festgelegt, dazu so wenig wie möglich Fett/KH. 

Richtig ist aber auch, man spart besser nicht am Gemüse wenn einem das hilft die HSD durchzuhalten. 
In der neuen HSD Version gibt es 2 Möglichkeiten mit den KH umzugehen (Seite 57/58).

Option 1 ist das Hybrid-Tracking (KH aus Gemüse nicht tracken)  - man isst nur die erlaubten Gemüsesorten 

und Option 2 nur Lebesmittelauswahl mit den Vorgaben für <5g KH und <3g Fett auf 100g 

Vielleicht hilft dir auch der Artikel
https://fitness-experts.de/abnehmen/harte-diaet-warum-verliere-ich-nicht-schnell-an-gewicht
oder auch
https://fitness-experts.de/frauen/wie-frau-sich-richtig-wiegt-frauen-und-das-gewicht

Ansonsten hast du eventuell vorher schon lowcarb gegessen? Sodass der anfangs "woosh" (wasserverlust durch wenig KH) ausgeblieben ist? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden