Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MiMi

Blumenkohlsuppe/ Brokkolisuppe

Empfohlene Beiträge

Eine echt einfach zuzubereitende und gut schmeckende selbstgemachte Suppe :)

 

 

Zutaten:

- Brokkoli (oder Blumenkohl) am besten Frisch und nicht TK

- Brühe (Gemüsebrühe am besten)

- Frischkäse (Für lowFat natürlich den mit wenig Fett ansonsten auch anderen)

- Milch (gleiches wie Frischkäse)

- Muskatnuss

 

Zubereitung:

- Brokkoli in einen Topf geben und 1/2 bis 3/4 mit Wasser bedecken, dazu dann die Gemüsebrühe (bei mir war es 1 TL)

- Sobald der Brokkoli gar ist, einen Schuss Milch dazu (die Brokkoli sind immer noch nicht ganz von der Brühe bedeckt gewesen)

- Nun etwas Frischkäse dazu (ca 50g hab ich genutzt)

- Und nun fein pürieren

- Abschmecken mit Muskatnuss und eventuell Salz/Pfeffer wie man mag

 

Lieber am Anfang etwas weniger Wasser nehmen und falls es zu dickflüssig ist noch mal nachschütten mit Wasser oder Milch. Meine erste Suppe war nämlich zu wässrig geworden, war nicht so dolle. Hinzukam vermutlich auch das ich TK Brokkoli hatte, mit dem frischem Blumenkohl und weniger Wasser war es dann viel besser!

 

 

Edit:

Hier die genaue Zutatenliste, meine Zutaten oben waren für mich schon 2 Portionen als Beilage zum Essen.

500 g Brokkoli (aufgetaut, falls tiefgekühlt)

500 ml Gemüsebrühe, (selbstgemacht oder aus Brühewürfel / -pulver)

250 ml Milch, fettarm

75 g Frischkäse, oder Hüttenkäse, mit Kräutern

etwas Salz und Pfeffer

etwas Muskat

 

Quelle: http://www.chefkoch....uppe-LIGHT.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Ich werd nachher noch mal die genauen Angaben raussuchen mit Quellenangabe. Damit es auch gelingt :) Die Blumenkohlsuppe hab ich einfach nach Gefühl gemacht und es hat funktioniert. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

amazon. Z.B. als Nestragel von Netle falls Markenprodukt sein soll. Sonst natürlich auch als Noname:

http://www.amazon.de/NESTLE-Nutrition-GmbH-Nestl%C3%A9-Nestargel/dp/B001O1HVK6/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1403541771&sr=1-1-catcorr&keywords=nestragel

http://www.amazon.de/Werz-Johannisbrotkernmehl-glutenfrei-Pack-Dose/dp/B004D3CH2O/ref=sr_1_1?s=grocery&ie=UTF8&qid=1403541738&sr=1-1&keywords=johannisbrotkernmehl

 

Da muss man aber vorsichtig mit sein. Braucht man nur gaaaaanz wenig. Nicht vergleichbar mit Stärke z.B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich find man braucht gar nichts zum andicken. Hab mir heute eine gemacht weil der Mozarella (Light) noch weg musste.

Waren knapp 500 g Brokkoli mit 950 ml Wasser (wurde etwas zu flüssig, daher besser etwas weniger nehmen) und dazu noch 1/2 Mozarella (ca. 62,5 g). Erst den Brokkoli mit Brühe gekocht, anschließend püriert und dann noch den Mozarella mitpüriert. War verdammt lecker und muss noch gucken, ob ich die überhaupt ganz schaffe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich hab mir angewöhnt, erst weniger Wasser und später eventuell nochmal etwas nachschütten, klappt am besten. Mach auch immer nur kleine Portionen :) Also vielleicht so 80-100g Brokkoli/Blumenkohl und nur gerade so viel Wasser das das Gemüse bedeckt ist, dann später nen Schuss Milch rein und Frischkäse.

Mit Mozzarella muss ich mal probieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange hält sich denn die Suppe? Ich mache mir nicht so gerne die Mühe beim essen und würde dann gleich einmal eine ordentliche Ladung zubereiten.Kann die dann auch einmal gerne 2-3 Tage im Kühlschrank stehen oder ist es nicht ratsam? Das Rezept erinnert mich ein wenig an Omi s guter Suppenküche und in sowas könnte ich mich reinlegen, deswegen entschuldigt die Nachfrage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja wirklich geschmeckt hat man den Mozarella glaub ich gar nicht.. Aber liefert Eiweiß :D

Ich denke schon, dass sich die Suppe auch 1-2 Tage im Kühlschrank hält, hab's aber selbst noch nicht ausprobiert.

Viel Aufwand ist das aber wirklich nicht (und ich hasse kochen). Musst nur den Brokkoli klein machen und köcheln lassen (das kann er ja alleine) und anschließend n bisschen Stab reinhalten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Molch(super Name)

Bin halt da echt richtig faul und versuche den Aufwand so gering wie möglich zu halten.Meine ganze Energie geht in das Training ;-). Nen 1kg Stab für 30sek. zu halten ist dann einfach nicht mehr drin :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Dankeschön :)

Ich kenn das, glaub mir. Ich bin glaub ich sie einzige Frau, die Kochen sowas von einfach nur hasst. Aber während der HSD stell sogar ich mich mal in die Küche, anders geht's einfach nicht. Kann und will nicht den ganzen Tag nur Kochschinken futtern oder so ;) daher muss man da etwas kreativer werden und sich doch mal 20 Minuten hinstellen. Muss aber dazu sagen, dass das Training während der HSD ja nicht so viel Zeit in Anspruch nimmt, von dem her bleibt da auch noch zeit in der Küche ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ausserhalb vom Kühlschrank ist sie am nächsten Tag nicht mehr zu essen (leider vergessen in Kühlschrank zu stellen)

Im Kühlschrank 1-2 Tage würd ich auch sagen, ansonsten mach halt ne große Portion und frier es Portionsweise ein, das sollte ja kein Problem sein :)

Dann brauchst du es morgens nur in den Kühlschrank rauslegen und kannst es mittags/abends essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sie heute ausprobiert und kann nur das Däumchen nach oben strecken.Echt einfach und schnell gemacht.Leider ist sie nun alle :-(.Hatte mir 650g Brokkoli gekauft und ca 500g püriert und den Rest in kleine Röschen geschnitten wodurch das Süppchen noch ein bisschen biss hatte.

 

Meine erste selbstgekochte Suppe :-) und das mit 28. Schon schlimm.Danke an MiMi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ists auch so (auch 28 ^^) , vorher nur mal Brühe gemacht oder vllt mal Suppennudeln rein, das war der höchste der Gefühle was selbst gemachte Suppe angeht.

Aber diese mach ich fast täglich ... mal Brokkoli mal Blumenkohl.

Letztens hab ich in die Blumenkohlsuppe noch ein paar kleine Kartoffeln mit reingemacht, war auch ganz gut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kartoffeln sind echt eine gute Idee.Die werden dann aber in kleine Würfel geschnitten oder pürierst du sie mit?Hast du schon einmal Blumenkohl zusammen mit Brokkoli gemacht?Wer sich es "leisten" kann,könnte ja auch ein paar selbstgemachte Croutons mit rein machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kartoffeln waren als kleine Stücke in der Suppe.

Brokkoli mit Blumekohl gemsicht hab ich noch nicht gemacht.

 

Vorgestern hab ich Brokkoli mit gelber Paprika probiert, war aber nicht so der Hit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch gerade Gemüsecremesuppe gegessen, hier mit

  • Stangensellerie, klein geschnitten, gekocht in
  • Hühnerbrühe (1/2 Würfel)
  • Kräuterquark (1 Löffel ist beim Frühstück übrig geblieben)

mit Pfeffer, Muskatnuss und einigen von den grünen Blättern vom Sellerie püriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen