Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Christian

Boxed Squat

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

 

ich habe mal eine Frage zu den verschiedenen Möglichkeiten, wie ich die untere Phase bei den Squats trainieren kann.

 

Spontan fallen mir da paused Squats und boxed Squats ein.

 

Bei den paused Squats gehe ich ganz runter, verharre einen Augenblick und drücke dann. Damit komme ich super klar. ;)

Alternativ könnte man natürlich auch im Rack die Sicherheitsstifte so einstellen, dass man in der untersten Position die Stange ablegen kann, einen Augenblick

wartet und dann drückt. Habe ich so noch nie probiert...

 

Was haltet ihr hier für sinnvoller?

 

Ich habe auch mal boxed Squats probiert und sehe da aktuell das Problem, dass die Bänke bei uns zu hoch sind.

Ich habe dazu mal ein Foto angehängt.

 

http://www.directupl...jemnnun_jpg.htm

 

Meiner Meinung nach bin ich dann nach dem Hinsetzen etwa 10 - 20 cm zu hoch für eine gute boxed Squat.

Ich wüsste aber nicht, was ich statt einer Bank als "Box" verwenden sollte - könnte höchstens einen Turm aus 6 15 kg Scheiben bauen. :D

 

Was denkt ihr?

 

Schon mal vielen Dank für die Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Kniebeugen aus der Ruhe hast Du schon angesprochen. Die Box Kniebeugen sind mehr für die Tiefe gedacht. Man setzt sich ja nicht ganz hin und entspannt, sondern man berührt nur mit dem Sitzfleisch die Bank. Wenn Du an der Stabilität in der untersten Position weiter arbeiten willst, dann mach die Überkopfkniebeuge. Auch diese führe aus der Ruhe aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jein, man nimmt bei den boxed Squats die Spannung nicht raus - aber man setzt sich schon hin. Ansonsten hast du ja wieder den Stretch Reflex.

 

Ich verstehe jetzt nicht, wie mir Overhead Squats bei dem Start aus dem Loch helfen sollen?

Zumal ich keine Ahnung habe, wie ich 80 kg über den Kopf kriegen soll. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich verstehe jetzt nicht, wie mir Overhead Squats bei dem Start aus dem Loch helfen sollen?

Zumal ich keine Ahnung habe, wie ich 80 kg über den Kopf kriegen soll. :lol:

 

Bei den Überkopfkniebeugen entwickelst Du eine sehr gute Körperspannung. Wenn Du unten kurz verweilst und dann wieder aufstehst, wirst Du merken, das es ganz schön reinzieht. Man muss es selber spüren. Du bekommst damit mehr Kraft beim Aufstehen. Du machst mit 80 kg Überkopfkniebeugen ? Wenn ja, dann alle Achtung. Die schaffe ich mit dem Gewicht zur Zeit nicht. Hoch bekommen kann man es auf zwei Arten. Das eine wäre das Reissen. Ich füge hier ein Video an, wo ich das nur mit der Stange mache zum Anfang. Das Video ist aber schon einige Monate alt. Daher nur die Stange und ich habe da noch Probleme mit der Dehnung gehabt. Die zweite Möglichkeit ist die Stange aus dem Kniebeugeständer wie bei der Frontkniebeuge zu nehmen und dann hochdrücken/Schwungdrücken.

 

https://www.youtube....QOJc6iIYQ0RyuKw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keine Ahnung, womit ich Overhead Squats mache.

Die 80 kg habe ich jetzt für paused Squats genommen. :D

Müsste mal ausprobieren, wie viel weniger ich dabei nehmen müsste...

 

Ich gucke mir das Video direkt mal an.

 

Vielen Dank! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bevorzuge eigentlich auch die Pausen Kniebeuge und würde mir nicht die Sicherungsstangen dazu nehmen. Overheadssquats sind extrem schwer und du brauchst eine ordentlich Schultermobilität um die Stangen in einem vernünftiegen Winkel über den Kopf zu bekommen damit du eine gute schwerpunkt verlagerung hast. Nur mal so als idee wie wäre es denn wenn du halbe Kniebeuge von unten machst also ganz runter und nur den halben weg nach oben oder super slow Wdh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass ÜK-Beugen zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen mitbringen. Bis man die mit einem halbwegs vernünftigen Gewicht machen kann, vergeht einiges an Zeit, die man anders besser nutzen kann. Wüsste nicht, warum jemand anders als ein Gewichtheber die Übung jemals machen sollte.

Da sind Pause Kniebeugen schon um einiges sinnvoller mMn, weil die Bewegung die gleiche ist und man mit dem Gewicht nicht so wahnsinnig weit runter muss. Nützlich sind sicher auch Pin Squats, hab die allerdings noch nie selber gemacht.

 

Edit: Ach ja, es heisst "Box Squat" und nicht "Boxed Squat". Sorry, musste sein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wüsste nicht, warum jemand anders als ein Gewichtheber die Übung jemals machen sollte.

 

Für alle Sportler, die eine gute Körperspannung brauchen ist diese Übung ideal. Natürlich weiß ich, das die Überkopfkniebeuge schwer ist. Aber es lohnt sich. Man braucht nicht unbedingt 200 kg Beugen. Wenn man sein eigenes Körpergewicht mal schafft, dann ist man sehr gut. Es geht dem Christian um Stabilität und Kraft im unteren Bereich bei den Kniebeugen. Auch mit im Vergleich wenigen Gewicht spürt man nach einiger Zeit den Unterschied. Das wäre eben eine zwar schwere, aber gute Möglichkeit um seine Ziele zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben, du sagst es ja: es ist schwerer. Warum extra eine Übung mit relativ hohem technischem Niveau lernen, wenn es genug Alternativen gibt, die 1. schwerer beladen werden können und 2. spezifischer sind, also näher an der Zielübung liegen. Ich sag ja nicht, dass die Übung generell schlecht ist, aber in diesem Fall ist sie einfach mMn nicht optimal. Wenn man mehr Rumpfstabilität/Körperspannung will, gibts ja außerdem noch Frontbeugen. Sehr viel leichter auszuführen, mit viel mehr Gewicht beladbar, näher an der normalen Beuge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum extra eine Übung mit relativ hohem technischem Niveau lernen, wenn es genug Alternativen gibt, die 1. schwerer beladen werden können und 2. spezifischer sind, also näher an der Zielübung liegen.

 

Gut, da kommt es natürlich auf die persönliche Zielsetzung an. Als Alternative würde ich jetzt die Überkopfkniebeugen zu den von Dir angeführten Kniebeugen nicht setzen. Aus meiner persönlichen Erfahrung im Vergleich zu den anderen Kniebeugen würde ich sagen, das ist nochmal eine krasse Steigerung. Mein Hauptsport ist das Boxen. Ich selber betreibe seit meinem 12. Lebensjahr Kampfsport. Also mittlerweile rund 38 Jahre lang. Seit ich die Überkopfkniebeugen mache merke ich, das die Struktur, sprich den blitzschnellen Aufbau vom Stabilität/Körperspannung, beim Kämpfen sich nochmals verbessert hat. Und auch Christian würde von der Übung profitieren. Es liegt nun an ihm, ob er den Weg gehen will. Entscheiden muss er selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal vielen Dank für die Antworten! :)

 

Echt eine schwierige Frage, an der sich offenbar die Geister hier scheiden...

 

Was sagt Ihr denn zur Höhe der Box Squat (s. Foto)? Ist zu hoch, oder?

 

Und ja: BOX Squat und PAUSE Squat. Hast Recht, Luma! :D:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für alle Sportler, die eine gute Körperspannung brauchen ist diese Übung ideal.

 

Welcher Sportler braucht keine gute Körperspannung? Ich halte die Übung jetzt auch nicht für die beste Lösung in dem Fall... Das du sie kannst und machst ist super, aber mir würden da auch für die Körperspannung andere Sachen einfallen ;)

 

@ Christian

Kennst du vermutlich schon, aber IMHO eine recht umfassende Arbeit zum Thema:

http://articles.elitefts.com/training-articles/sports-training/dave-tates-free-squat-manual/

 

Sehr schön die Aussage aus dem Artikel:

If you get stuck in the bottom. Here’s a thought – before you angst over the right magical assistance lift, maybe the weight is just too fucking heavy. While painfully obvious, you’d be amazed at how many lifters fail to consider this.

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welcher Sportler braucht keine gute Körperspannung?

 

Spontan fallen mir da die Autorennfahrer ein. Die haben Spannung im Körper warscheinlich nur kurz vor dem Einschlag. ;):D Aber mal im Ernst, selbst die müssen viel tun, um so ein Rennen körperlich durchstehen zu können. Ich will ja die Übung nicht auf Teufel komm raus allen verordnen. Jeder soll da selbst entscheiden. Ich finde die Übung aber gut und lohnend. Und weil eben die Frage nach mehr Spannung im unteren Bereich bei den Kniebeugen kam, habe ich sie natürlich vorgeschlagen. Denn Spannung bekommt man. Und das nicht zu knapp. Wenn jemand die Optik als Ziel hat, dann ist die Übung überflüssig. Wenn man aber die Leistungfähigkeit als Ziel hat, dann kann man damit noch einiges heraus holen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bitte jemand noch etwas zu meinem Foto schreiben?

Ist die Höhe so ok?

Ich denke ja, es ist zu hoch mit der Bank.

 

Was die möglichen Übungen zur Steigerung der unteren Phase der Kniebeuge angeht, muss ich mich ja nicht festlegen.

Da ich nach dem Deload in der kommenden Woche wieder ein Assistance-Programm haben werde, kann ich ja die genannten

Übungen im Wechsel einbauen und für mich mal ausprobieren. :)

 

Die Artikel von Dave Tate sind schon der Hammer - da muss ich mich wohl mal mit einem Notizblock davor setzen. :P

Und die Aussage über die schweren (zu schweren) Gewichte ist schon witzig. :lol:

Die Gewichte nahe meinem 1RM sind in der Tat natürlich aus meiner Perspektive super schwer - aber darum geht`s ja letztlich auch. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bitte jemand noch etwas zu meinem Foto schreiben?

Ist die Höhe so ok?

Ich denke ja, es ist zu hoch mit der Bank. ...

 

Wenn ich recht erinnere, sah es so aus, als wärst du zumindest parallel, oder? Ansonsten kommt es darauf an, welchen Bereich du trainieren willst... Je nachdem kann die Box etwas höher oder etwas niedriger sein. Tate schreibt in seinem Artikel, dass sie ca. 1" niedriger als vorgeschrieben nutzen, um die korrekte Tiefe zu trainieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen