Jump to content
  • Wer ist Online   1 Benutzer

  1. Formcheck für DL

  2. TEF in Nährwertangaben

  3. HSD-Report

  • Beiträge

    • Trainingstag B lief heute ganz gut   5/5/5 x 100kg Squat 3 x 40kg 5/5 x 37,5 kg OHP 5 x 90 kg DL 5/5/5 x 85kg Dips 8/8 x 9kg Kurzhanteln   Ernährung gestern waren vermutlich so 2500 - 2700 kcal. Ich laufe seitdem ich die Fitbit habe aber auch täglich 10.000 Schritte und mehr. Gewicht bleibt halbwegs steady dabei, scheint also auf die Erhaltungskalorien gut zu passen.    Ernährung heute 2288kcal 185g Protein 242g KH 65g Fett
    • FitNotes Workout - Samstag 15th Dezember 2018   ** Flat Barbell Bench Press ** - 82.5 kgs x 5 reps - 92.5 kgs x 3 reps - 102.5 kgs x 6 reps   ** Leg Press ** - 225.0 kgs x 5 reps - 225.0 kgs x 5 reps - 225.0 kgs x 5 reps - 225.0 kgs x 5 reps - 225.0 kgs x 5 reps   ** Dips ** - 10 reps - 10 reps - 10 reps   ** Hammer Strength Row ** - 115.0 kgs x 10 reps - 115.0 kgs x 10 reps - 115.0 kgs x 10 reps - 115.0 kgs x 10 reps - 115.0 kgs x 10 reps   ** Push Up ** - 20.0 kgs x 15 reps - 20.0 kgs x 15 reps - 20.0 kgs x 10 reps - 20.0 kgs x 10 reps   ** Rear Delt Row Hammer Strength ** - 85.0 kgs x 15 reps - 85.0 kgs x 15 reps - 85.0 kgs x 15 reps   ** Single Leg Leg Press ** - 83.0 kgs x 10 reps - 83.0 kgs x 10 reps - 83.0 kgs x 10 reps - 83.0 kgs x 10 reps - 83.0 kgs x 10 reps - 83.0 kgs x 10 reps   ** Hyperextensions ** - 20.0 kgs x 10 reps - 20.0 kgs x 10 reps - 20.0 kgs x 10 reps
    • Nehmen wir mal an, du hast so einen hohen kcal Verbrauch das du 2kg fett abgenommen hast (14000kcal eingespart) was durchaus möglich ist. Dann sind es ja nur noch 2-3kg Wasser und magen-darminhalt was auch durchaus möglich ist.    Halte dich weiter an den Plan. Die HSD funktioniert wenn man sich an die Vorgaben hält (Krafttraining und Ernährung).  Schau einfach Woche 2 wie es läuft und wenn du zu viel Angst um die Muskeln hast kannst du dein EW immer noch erhöhen    Viel Erfolg.
    • Ich war gerade dabei, den ersten Teil von Dr. Eric Serranos Vortrag zu schauen (Teil 2, Teil 3), dabei fiel mir beim Thema "Flexibilität" in der Ernährung auch wieder dieser Artikel ein...   Meine Frage an @Johannes (oder Andere, die sich damit auskennen bzw. beschäftigt haben)... Hast du in dem Zusammenhang schon andere Quellen (Studien, Untersuchungen) gefunden, die die Thematik untermauern?   Grundsätzlich kann ich mir ja vorstellen, dass es vorteilhaft in der Ernährung ist, Dinge zu essen/trinken, die man gut verträgt. Dies führt zwangsläufig - neben anderen möglichen Gründen - zu einer (relativ?) einseitigen Ernährung, die lt. Serranos Vortrag wiederum zu ihren eigenen Probleme führen kann (nicht muss), wie z. B. der Entwicklung von Unverträglichkeiten oder gar Allergien eben ganau das, was man zu sich nimmt. Die Konsequenz daraus (aus den obigen Links) wäre vereinfacht gesagt, für eine regelmäßige Abwechslung in der Ernährung und damit nötigen Anpassungen des Körpers zu sorgen.   Ist es tatsächlich sinnvoll, den Körper nicht nur beim Training sondern auch bei der Ernährung, regelmäßig zu Anpassungsreaktionen zu bewegen/zwingen? (Bspw. auch zur Vermeidung von Plateaus? Bzw. "diminishing returns"?) Kann man da rel. schlank einen evtl. Mythos ausräumen? Oder ist es eine Sache, die zumindest für Fortgeschrittene sinnvoll wird?   EXRX hält auch ein paar Vorträge bzw. Interviews zu verschiedenen Themen, die Ernährung betreffend, bereit.
    • Alter 23 KFA s. O Größe s. O Gewicht s. O Kraftwerte k. A Ja ich kann Übungen richtig ausführen  Mache 2 mal die Woche ein intensives Ganzkörpertraining Ich schlafe ganz gut und zirka 8 Stunden  Diättag 1350kcal, mini Refeed Tag 1700kcal, big Refeed Tag 2400kcal. Vorallem Gemüse, Quark und Hähnchen. KH (an Refeed Tagen) unterschiedlich Mischung aus Nudeln, Reis, Bulgur, Kartoffeln und Brötchen  Ja habe kcal tracking Erfahrung  Traum Ziel ist bis 03.01. Ein Sixpack zu sehen  
  • Logs