Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Olivenbaum2013

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Olivenbaum2013

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Einen Kapitalfehler habe ich begangen. Mir ging es nicht um die Anbindung von Strong an FDDB, sondern an Google Fit. Aber die Eloquenz der Frage nach dem Sinn dieser Anbindung bleibt bestehen.
  2. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Du hast Recht, es werden keine KCAL bei Strong angezeigt. Das einzige, was also übermittelt wird, ist die Zeit. Wenn aber, wie der Support oben sagt, eine Trennung der aktiven Workout-Zeit und der Pausen bei Strong nicht möglich ist, dann mach die Verbindung von Strong und FDDB keinen Sinn.
  3. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Hier eine kurze Antwort der Support-Teams:
  4. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Bin da ganz bei dir. Allerdings fahre ich keinen dedizierten Defizit mehr. Habe ich lange Zeit gemacht, wie oben beschrieben. Muskelaufbau und Fettabbau sind eben simultan zwar möglich, jedoch langwierig und mit vielen unerwünschten Nebeneffekten. Bei FDDB kann ich nichts einstellen. FDDB ist ja an Strong gekoppelt, Strong übermittelt den KCAL-Verbrauch. Wenn ich irgendwo was einstellen sollen könnte, dann doch eher bei Strong oder nicht?
  5. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Auch kurz ne Antwort dazu, weil für die Ausgangsfrage nicht relevant: Muskelaufbaugrundlagen habe ich schon. Aber man lernt wohl nie aus. Kraftaufbau sehe ich bisher ganz gut durch die Strong-App selbst, den beobachte ich derzeit nur und stelle fest, dass es hier mehr, hier weniger gibt und nehme Veränderungen vor, wenn nötig.
  6. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Nein, nicht ganz. Bin irgendwo bei 12/13%. Und auf die Bühne gehe ich nicht deswegen Ich habe knapp neun Monate (nach so einiger Lektüre) Muskeln aufgebaut und Fett abgebaut. 87kg > 78kg (KFA 18 > 11). Solche Vorgehensweise kann sehr ermüdend sein, man gewöhnt sich aber dran. Last but not least: Hat ja doch nichts mit meine Frage zu tun...
  7. Olivenbaum2013

    Strong-App

    @Ghost Die erste Quelle ist herrlich. Der Inhalt der zweiten Quelle ist mir bewusst. Meine PAL-Werte habe ich aus 6 Monaten Excelwork minder oder mehr auf den Punkt gebracht. Der Leistungsumsatz für die verschiedenen Sportarten ist mir inzwischen auch geläufig. (Nur für's Radfahren lese ich gerade noch verstärkt und sammle Erfahrungen.) Nicht ganz. Bei der Angabe der Dauer steht im Untertext schon so etwas wie: 'Bitte ziehen sie die Pause von der Dauer ab.' Und da ich meine Pausen beim Krafttraining schon ziemlich gut kenne (dank Strong auch gut automatisierbar), weiß ich, dass ich ca. 50% der Zeit, die ich für das Training verwende, Ruhezeiten sind. Carter gebe ich ja auch genau so Recht wie du. Nur ist meine Frage hier rein app-technischer Natur. Meine Frage bezieht sich auf die Verbindung der Strong-App und der FDDB-Extender-App. Ich stelle meine Frage daher nochmal: (P1) Wenn die Strong-App die Planung der Pausen so gut erlaubt und nachvollzieht und (P2) wenn FDDB sehr wohl vom Faktum der Pausen weißt, (C) warum werden dann bei der Übermittlung der Daten von Strong zu FDDB die Pausenzeiten nicht rausgerechnet? Bzw. kann ich das irgendwo einstellen? (Von einer Stunde Zeit, in der ich Krafttraining mache, brauche ich ca. 50% der Zeit für aktives Krafttraining, Rest ist Pause zwischen den Sätzen. D. h. ich verbrauche pro Training ca. 200 kcal und nicht ca. 400 kcal. Und genau das ist das Ergebnis der automatischen Datenübertragung von Strong zu FDDB Extender.)
  8. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Da hast du ja vollkommen recht. Aber deswegen will ich ja alles automatisieren (alles, was geht). Bei meiner Frage zu Strong geht es ja nicht um 1%, sondern um den Unterschied von ~100% zu ~200%. Ein Unterschied von 100% ist einfach nicht hinzunehmen oder?
  9. Olivenbaum2013

    Strong-App

    Hallo, ich arbeite seit 6 Monaten mit Strong (Krafttrainings-App), habe zur gleichen Zeit aber auch die FDDB (KCAL-Tracker) am laufen. Bei Strong werden ja auch Pausen zwischen den Sätzen bestimmt. Nun exportiere ich den KCAL-Verbrauch via Google Fit an FDDB. Der berechnet dort aber nicht die Pausen, weswegen ich auf ca. 400 kcal pro 60 Min. investierte Trainingszeit kommen, was ja Quatsch ist, da davon ja 50% Pausen sind. Kennt sich jemand mit der App 'Strong' aus? Danke im Voraus.
  10. Olivenbaum2013

    Herzfrequenz App + Equipment

    Danke schon mal für die Nachfragen. Live Tracking: Auch aber nicht nur. Ich fahre Rad, mache HIIT und Krafttraining. Der HRM-Dual wird eingesetzt beim HIIT und Radfahren. Beim Radfahren habe ich keinen Radcomputer, sondern lediglich mein Smartphone. Was das Radfahren angeht: Ich nutze zwei Sensoren am Rad (Kadenz und Geschwindigkeit) und eines an der Brust. Alles von Garmin. Nun soll (am besten) eine App alle Sensoren empfangen und dann Folgendes machen: Alle 3 Sensoren empfangen, mir auf dem Smartphone (A) Life-Tracken, die Daten in KCAL-Verbrauch umwandeln (grob, egal, Hauptsache KCAL) und diesen (B) KCAL-Verbrauch an FDDB weiterleiten. Fenix 5: Prinzipiell eine gute Lösung. Ist nur gerade eine Geldfrage. Wollte Geld sparen, alles von Garmin anschaffen (weil sich Garmin Connect eben an FDDB koppeln lässt), davon ausgehend, dass alles miteinander kompatibel ist. So ganz verstehe ich nicht, warum man das so kompliziert macht. Dürfte doch nicht so schwer sein, eine Garmin-App zu entwickeln, die alle markeneigenen Sensoren empfängt und live trackt. Entschuldige meinen destruktiven Touch hier. Ich schätze deinen Vorschlag und werde es mir echt überlegen, da hardwaremäßig was zwischen zu schalten. Und noch einmal zum Live-Tracking: Hast du eine Ahnung, wieso man die HRM-Dual nur an Apps koppeln kann, die an irgendwelche Trainings angebunden ist (Strava, Zwift, HRM-tri). Gibt es denn nicht reine Live-Tracker?
  11. Olivenbaum2013

    Herzfrequenz App + Equipment

    Hallo, eine bessere Kategorie habe ich nicht gefunden. Finde jedoch, dass mein Anliegen aber zum Thema Fitness gehört (hoffentlich). Zu mir: Ich trainiere täglich: HIIT, Krafttraining, Fahrradfahren. Anliegen allgemein: Puls verfolgen und tracken. Anliegen im Besonderen: Es geht um Kopplung eines Pulsmessgeräts (Brustgurt) an die App Garmin Connect. Zweck: (1) Lifeverfolgung des Pulses, (2) Export an eine andere App. Da ich aus einem bestimmten Grund auf die App Garmin Connect angewiesen bin (Anbindung an FDDB), habe ich mich nach Equipment aus dem Garmin-Bereich umgeschaut, in der Hoffnung auf möglichst reibungslose Verbindung zwischen Garmin-Elementen.Eine spezielle Frage habe ich zu dem Brustgurt Garmin HRM-Dual.Ich möchte mein Smartphone als Monitor auf meinem Radlenker und auf beim Kraftraining und HIIT nutzen. Dafür habe ich die App Garmin Connect installiert.Die Ursprungsidee war: Brustgurt --> Garmin Connect Nach ein wenig Recherche war ich ein wenig enttäuscht, rausfinden zu müssen, dass Garmin Connect mit dem Brustgurt nicht direkt verbindet.Also habe ich - wohl oder über - nach einer Mittler-App geschaut und wurde fündig: Zwift. Zwift erkennt meinen Puls nun unproblematisch, Zwift ist mit Garmin Connect gekoppelt.Sieht jetzt also so aus: Garmin Brustgurt --> Zwift App --> Garmin Connect Es geht nicht bzw.: Wo kann ich in der Garmin Connect meinen Puls einsehen?(Selbst wenn es laufen würde, finde es extrem unnötig kompliziert, eine ganze Zwift App dazwischen zu schalten, bloß um die Herzfrequenz einzuspeisen.)Gibt es da nicht ne einfache Herzfrequenz-App, die mit Garmin Connect koppelbar ist?Wichtig: Will das Ganze auf meinem Smartphone haben, weil ich mit Uhren am Handgelenk nicht klarkomme und zweitens den Puls nicht nur fürs Fahrradfahren brauche (weswegen Radcomputer wegfallen - mal von den Kosten abgesehen).PS: Ich nutze Samsung Galaxy S7. Brustgurt wird damit problemlos gekoppelt.
  12. Olivenbaum2013

    Schmerzen im Unterarm bei Bizepscurls

    ... bist ja sehr pessimistisch. Kopf hoch Nebenbei schaue ich ja schon nach Ärzten. Abgesehen davon schaffe ich es auch nie zum Arzt - selbst bei vereinabarten Terminen. Andererseits will ich weiter trainieren. Ein Wiederspruch, ich weiß.
  13. Olivenbaum2013

    Schmerzen im Unterarm bei Bizepscurls

    Myologe ist der Arzt, der sich mit Muskeln beschäftigt. So wie der Neurologe, der sich mit Nerven beschäftigt. Aber Sportarzt oder Orthopäde könnte auch hinhauen. Medizinische Beratung will ich ja nicht. Nur einen ersten Hinweis bzw. Erfahrungsaustausch.
  14. Olivenbaum2013

    Schmerzen im Unterarm bei Bizepscurls

    Nee, im Alltag er seltener. Nur, wenn ich meine Kinder hebe (ca. 40kg). Habe schon geguckt, welcher der Muskeln es sein könnte und bin mir nicht sicher, ob es einer der Oberarmbeuger ist oder einer der Unterarmmuskeln. Es ist schwer, die Ansätze zu ertasten. Kann aber sagen, dass die folgenden Kontraktionen die folgenden Wirkungen haben: - Faust machen: keine Schmerzen - beim gestreckten Arm Unterarm rotieren: keine Schmerzen - beim gebeugten Arm Unterarm rotieren: leichte Schmerzen bei Rotation nach außen - Schulterübung; Front- und Seitheben mit 11 kg: keine Schmerzen - Die meisten Schmerzen: Wenn ich stehend einen (selbst leeren) Bierkasten an den Seitengriffen festhaltend von unten den Körper entlang bis zum Hals heben müsste. Dieser letzte Squeez und gleichzeitig Drehung der Hände nach Außen ist selbst im trockenen Zustand schmerzhaft. Apropos Onkel Doktor: Irgendwie finde ich keine Myologen (zumindest nicht in der Form, wie ich Neurologen oder Orthopäden finde.
  15. Hallo Leute, habe seit einer Woche Schmerzen bei Bizepsübungen mit Kurzhanteln; Curls, Hammer und konzentriert. Weniger an der SZ-Stange, wenn die Handflächen nach unten zeigen. Auch bei Klimmzügen geht's - reverse habe ich noch nicht ausprobiert. Angefangen hat es vor einer Woche bei den Hammercurls (20kg, 10-13 Wiederholungen). Es schmerzt im Unterarm Richtung Ellenbogen. Es sind aber nicht die Schmerzen eines Tennisarms o. ä. Ich kann auch gar nicht sagen, ob es am Muskel oder am Knochen ist, Gefühl geht Richtung Muskel. Gelenk kann ich aber, denke ich ausschließen. Jedenfalls schmerzt es erst ab 90°, zw. 180° und 90° tut nichts weh. Hat jemand eine Idee, was es ist und was ich da machen kann?