Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Murmel123

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Murmel123

  • Rang
    Neuling
  1. Murmel123

    Immer mal wieder HSD-Tage

    Hey Hallo, ich wollte fragen, ob etwas dagegen spricht immer mal wieder 3 Tage nach der HSD-Diät zu essen? Da ich ca. alle zwei Wochen bei meinen Eltern übers Wochenende bin und mich dort meist maßlos voll esse (ca 1500kcal am Tag über meinem Verbrauch), hatte ich überlegt die Tage danach immer 3 Tage nach HSD zu essen, um die Kalorien wieder einigermaßen einzusparen. Nun wollte ich wissen, ob das einen negativen Effekt bewirken könnte, weil durch das fast schon "Hungern" bei der HSD der Körper an den Vollfresstagen das ganze Essen vielleicht besonders stark speichert? Ich weiß sich jeden Tag ausgewogen zu ernähren wäre besser, aber ich will auf dieses Wochenendschlemmen einfach nicht verzichten. Danke schon mal im Vorraus für Eure Meinungen!
  2. Murmel123

    Leinsamen

    Hey, ich habe auch nochmal eine Frage zu den Leinsamen, bzw eher zu dem Fettanteil, den ich am Tag zu mir nehmen darf. Wiege etwa 60 kg - d.h. ich nehme in der HSD 156g Eiweiß, ca 30g Kohlenhydrate und ca 30g Fett zu mir. Ist das zu viel Fett? Ich bin morgens einfach so unzufrieden mit den meisten lowCarb-Frühstücken und backe deshalb lowCarb-Leinsamen-Brötchen, die sooo lecker schmecken. Echt total der Brötchen-Ersatz. Mit Omlette, Fleisch oder Magerquark am morgen tu ich mir schwer. Für ein Frühstück haben meine 3 Mini-Brötchen ca 13 g Leinsamen, also so 7g Fett. Ich möchte ungern darauf verzichten, wenn ihr mir aber nun sagt, dass mein Fettanteil am Tag unter einer bestimmten Grenze liegen soll, dann würde ich wohl doch drauf verzichten müssen. Was sind denn so Durchschnittswerte, die ihr am Tag an Fett zu euch nehmt? (PS: Das superleckere Rezept für die 6 Brötchen: 2 Eier, 100g Magerquark, 75 Proteinpulver Geschmacksneutral, 3/4 Päckchen Backpulver, Salz (etwa 1 guter Teelöffel), 25 g Leinsamen - 180Grad, 15 min Backen. Werden sehr knusprig und schmecken!)
  3. Danke für Euren vielen Antworten! Habe das HSD-Ebook gekauft und werde damit in zwei Tagen beginnen! @Anja nein - traurigerweise bezieht sich das Gewicht auf mit Stange ^^ Ich glaube ich darf einfach nicht immer so lange warten bis ich das Gewicht locker 8-10 mal schaffe, sondern muss schon erhöhen, wenn ich das Gewicht gerade mal 8 Wiederholungen schaffe
  4. @Anja das widerspricht sich nicht, denn ich mache regelmäßig mein Training. Etwa bedeutet in meinem Fall, dass ich mindestens 2 mal zum Krafttraining gehe, manchmal aber auch 3mal und dann halt eine Cardioeinheit weglasse oder so. Also 3-4mal die Woche Sport mache ich wirklich immer... Ich habe jahrelang nur Cadio gemacht und bin deshalb im Kraftbereich echt schlecht ^^... Gesteigert habe ich mich aber trotzdem. Dazu muss ich sagen, dass ich z.B. mit 15kg Kniebeugen/Kreuzheben angefangen habe. Da ich versuche bei den Kniebeugen immer richtig schön tief zu gehen und wirklich eine gute Technik zu machen, schaffe ich leider nicht mehr Gewicht. Würde ich nur 4 Wiederholungen machen gingen wahrscheinlich ein paar kg mehr. Wahrscheinlich sollte ich wirklich mein Gewicht regelmäßiger erhöhen. Als Anfänger weiß ich einfach oft nicht genau wie ich mich verhalten soll Dass ich fast bei untrainiert liege, klingt aber schon sehr traurig *schnief* Meinen Körperfettanteil weiß ich leider nicht genau. Vor ein paar Jahren als ich noch etwa 6kg mehr auf den Rippen hatte, wurde mein Körperfettanteil mal im Fitnessstudio mit 26% gemessen. Ich schätze nun also, dass er darunter liegt. Mit dem Kaliper gemessen war er vor 4 Wochen bei 22% und der Rechner hier auf der Seite hat etwa das gleiche gesagt... Ich werde nun mal Fotos machen und diese wegschicken!
  5. Danke für die ausführliche Antwort. Vielleicht werde ich dann nun erstmal die HSD zum Einstieg versuchen. Vielleicht kann ich, falls es mich körperlich zu sehr belasten sollte, es nach ein paar Tagen auch etwas lockerer machen. So viel ich gelesen hab basiert es ja auf strengem lowCarb und strengem lowFat - könnte nach den zwei Wochen die Carbs ja wieder etwas hochschrauben... Macht das Sinn?
  6. Hallo, ich möchte gerne eine Diät starten, da ich die letzten 2 Monate etwa 3 kg zugenommen habe. Schon zuvor wollte ich gerne etwas fett verlieren, nicht viel, aber ein bisschen definierter wäre ich schon gerne gewesen. Versteht mich nicht falsch - ich bin keineswegs übergewichtig - ich wünsche mir nur schon seit vielen Jahren einen flachen Bauch... Die letzten 2 Monate war ich leider sehr im Stress und habe einfach immer wieder sehr viel in mich reingestopft (gerne mal schätzungsweise 3000 kcl). In 6 Wochen fahre ich in den Urlaub und wäre dafür eine gerne in Topform. Nun erst mal ein paar Infos zu meiner Person: -weiblich, 23 Jahre -172 cm -60,5 kg (zuvor monatelang etwa 57,5 kg) -laut eurem Körperfettrechner 22% Körperfettanteil (zwischen 20 und 25 % liegt er sicher) -seit 6 Monaten etwa 2 mal die Woche Krafttraining im Fitnessstudio mit 4-6 Übungen (Squats 4*8 a 30kg, Kreuzheben 3*10 a 30kg Bankdrücken 3*10 a 22,5kg Klimmzüge 3*8 mit 19 kg Gegengewicht und noch 1-2 andere Übungen), danach meist noch 30min Crosstrainer) -zusätzlich 1-2 mal die Woche nur Cardio (Joggen oder 1h Crosstrainer) -das Sportprogramm mache ich regelmäßig und ohne Ausnahmen -kenne mich mit Nährwerte und Macros sehr gut aus - mir fehlt es leider nur absolut an Disziplin und Durchhaltevermögen beim Thema Essen -esse meist zwischen 1600kcl und leider auch mal bis zu 3000kcl (zu viel Carbs, zu viel Fett (>40g), Eiweiß komme ich meist leider nicht auf 120g pro Tag) Nun hoffe ich mit einem festen Programm etwas mehr Disziplin zu bekommen und endlich mal wieder kontrollierter zu Essen. Ich denke, wenn ich mir eines der Diät-Ebooks kaufe, dann habe ich auch den Willen das Ganze durchzuziehen. Nun würde ich gerne wissen, ob ihr denkt, dass die HSD-Diät besser zu mir passt oder die Sub 10/20- Diät? Ich habe etwas Angst, dass ich eine abrupte Kohlenhydratreduktion und eine starke Eiweißerhöhung bei der HSD nicht vertrage, will aber andererseits auch ein strenges Programm, sodass ich auch gute Erfolge habe! (nur noch 6 Wochen^^) So, ich hoffe ich habe nun nicht zu viel geredet. Danke schon mal für Eure Antworten!