Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jowbester

Magerquark nicht jeden Tag?

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

 

ich bin auf ein sehr interessantes Video (

) von einem jungen Typen gestoßen und seine Thesen haben mich zum nachdenken gebracht..

 

Und zwar viel ein Satz von wegen Proteinquellen variieren um alle Aminosäuren abzudecken.. Zumindest grob, er hat das noch ganz gut beschrieben.

 

Ich habe ihn kontaktiert und ihm gesagt, dass ich jeden Tag 500g Magerquark esse. Er meinte daraufhin es sei nicht optimal und Magerquark sei ohnehin keine qualitative Proteinquelle.

 

 

Da ich es seit über einem Jahr mache und .. naja mich in diesem Jahr (mein erstes Jahr Fitnesstraining wohlgemerkt) auf 85kg x8 Kniebeuge bei guter Technik gesteigert habe, waren das für mich schon tolle erfolge. Aber man hört auch immer gerne richtige erfahrene Sportler sagen das Mann sein Körpergewicht locker beugen können sollte. Alles weitere beginnt dann was besonderes zu werden. Ich wiege 80kg. Bin knapp drüber aber bis hierhin wars schon ein kleiner Kampf ( :D )

 

Also zusammengefasst ich hatte mit Magerquark ( den ich auch fast ein Jahr täglich esse ) meine erfolge.

Nun war meine Überlegung, dass ich mit einer anderen Quelle (vielleicht mehr aus Magerem Fleisch(?)) mehr erfolge haben könnte/gehabt haben könnte und es sich daher lohnt von den sehr sehr günstigen 60g Eiweiss am Tag auf einer teurere Variante umsteigen sollte oder ob ich es einfach dabei belassen kann ?

 

Falls ihr mir eher abraten würdet - Wie kann ich diese 60g ersetzen? Ich habe begrenztes Geld und decke den rest durch max 1 Shake pro Tag, Eier, Dosenthunfisch, Haferflocken und diverses Fleisch ab.. das varriert pro Tag sehr .. aber weitere 60g zu knacken stell ich mir schwer vor.

 

btw. ich versuche auf 150g pro Tag zu kommen.

 

Grüße :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Bin Grad unterwegs, deswegen nur kurz.

 

Immer rein den Quark.

 

Wenn ich abends mich zeit finde, schau ich mir das Video mal an, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass es Bullshit sein wird.

 

Quark hat so ein geile Aminosäurenprofil...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :-) Dann werd ich das auch gleich mal tun :wub::D 

 

Hatte auch immer eigl eine positive Einstellung zum Quark, allerdings hat er das echt gut begründet wobei das auch ein Fall sein kann von wegen er benutzt viele Fachbegriffe und da ich nur die Hälfte verstehe hör ich auf ihn aus Respekt vorm Wissen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kann man sich bloß so ein Müll reinziehen. Ich habe das 2 Minuten geguckt, als er mit dem Proteinbedarf angefangen hat, war direkt vorbei bei mir.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20 - 35 % eurer Kalorienzufuhr aus Eiweiß, 4 - 6 proteinreiche Mahlzeiten über den Tag verteilt, Schlechte Verdauung = keine Absorption von Eiweiß, BCAA's sind ein Top Supplement. So viel Scam in 10 Minuten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Redensart her erinnert er mich total an den "netten Herrn" mit seinem 10 Wochen Body Change Programm ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Dominik S.

Das Video zeigt mal wieder, dass nicht jeder, der sich als "Wissenschaftler" verkauft, auch wirklich über das entsprechende Wissen verfügt.

 

Gerade kürzlich ist er mir in dem folgenden Video von Johannes Kwella durch seinen exzessiven Gebrauch von Fachbegriffen aufgefallen:

 

 

In den Kommentaren unter dem Video wird er gelobt. Für mich allerdings unverständlich, wenn ich mir anschaue, welche Empfehlungen er ausspricht. Philipp ist ja schon darauf eingegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deshalb benutze ich keine Fachwörter :)

Ich versuch immer alles möglichst simple und in Deutsch auszudrücken.

 

Klingt zwar plump, aber diese möchtegern Fachsprache wirkt auf den ersten Moment vll. Super kompetent, leider kann damit niemand etwas anfangen.

 

Das sind Leute die sich darüber profilieren, ein guter Trainer macht es für die Klienten maximal leicht verständlich und nicht maximal kompliziert.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Dominik S.

Bin auch kein Freund dieser unnötigen Fachsimpelei. Wenn man etwas einfach und verständlich ausdrücken kann, soll man das tun.

 

Schließlich geht es dabei auch um Wissensvermittlung. Und diesen Prozess muss man nicht unnötig erschweren, weil man den Gegenüber mit Fachvokabular zutextet.

 

Gibt natürlich ein paar Begriffe, wo ich auch gerne mal auf die englischen Bezeichnungen zurückgreife. Bei manchen Übungen zum Beispiel. ("Sumo Deadlift" versus "Sumo Kreuzheben" o.Ä.)

 

Aber solange man das in Maßen nutzt und ggf. das deutsche Pendant zu dem Begriff dazuschreibt, ist in meinen Augen alles okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich beobachte das auch ständig im Alltag als Wissenschaftler..diejenigen die sich besonders verschwurbelt ausdrücken sind oft die größten Blender. Und sooo kompliziert sind die Sachverhalte was Ernährung usw. angeht auch nicht, dass man das nicht mit allgemein verständlichen Begriffen erklären könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey erstmal danke euch allen :D Hab mich echt blenden lassen...

 

Bin auch durch das Video mit Johannes auf ihn gekommen und da ich von Johannes recht viel halte hab ich gedacht der Typ sei ziemlich vertrauenswürdig :x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum tun Menschen sowas? Wachen die morgens auf und denken "ich überlege mir jetzt mal ein lustiges Märchen und drehe ein Video darüber"?

Oder beschäftigen die sich den ganzen Tag mit Fitness, Er ährung und wissenschaftlichen Fachbegriffen und glauben das wirklich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das wirklich der gleiche Typ wie beim Johannes Kwella-Video? Dort hat er zwar auch ein wenig neben der Spur gelabert, aber man merkt, dass er womöglich ein Sportstudent ist und fleißig Studien liest.

 

Das Ernährungszeug ist aber ziemlicher ...Quark: Der ist nämlich ein Eiweiß mit kompletten AS-Profil. Außerdem isst man am Tag verschiedene Eiweiße, die sich ergänzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das wirklich der gleiche Typ wie beim Johannes Kwella-Video? Dort hat er zwar auch ein wenig neben der Spur gelabert, aber man merkt, dass er womöglich ein Sportstudent ist und fleißig Studien liest.

 

Das Ernährungszeug ist aber ziemlicher ...Quark: Der ist nämlich ein Eiweiß mit kompletten AS-Profil. Außerdem isst man am Tag verschiedene Eiweiße, die sich ergänzen.

 

Im ersten Semester (BWL) hatte ich Wirtschaftsprivatrecht und war mega stolz, dass ich schuldrechtliche Fälle im Gutachtenstil lösen konnte. Man denkt plötzlich, dass man (übermotiviert) mehr als die anderen weiß, bis man irgendwann einen echten Fall hat und dein Rechtsanwalt einfach alles macht, außer das, was man dir in der Uni und im Selbststudium beigebracht hat. BWL ist eben BWL. Jura ist Jura. Sport ist Sport. Ernährungsphysiologie ist Ernährungsphysiologie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen