Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Farnicoco

Trainingszeiten am Stück?

Empfohlene Beiträge

Moin!
Ich bin Anfänger. Habe früher schon ab und an mal im Studio "etwas" gemacht, aber nie wirklich auf hohem Niveau.
Nun verbinde ich den Begriff "Training" immer mit 1 Stunde am Stück "Heben" und dann einen Tag Pause.
Wie sieht es aus, wenn ich Einen Satz zB Bankdrücken, mache, dann etwas warte, anschließend zwei Wiederholungen.... nun etwas Hausarbeit, wie zb Staubsaugen, Fenster putzen, oder ich gehe Einkaufen, und anschließend nochmals ein paar Wiederholungen trainiere, also die Übungen über den ganzen Tag verteile? Geht das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

"Gehen" tut viel... wie sinnvoll es (für dich) ist, steht auf einem anderen Blatt.

 

Über den Tag verteilt immer wieder wenige Wdh. zu machen, ohne sich dabei zu ermüden (also weit vom (technischen) Versagen bei einer Übung wegzubleiben) nennt man offiziell "Grease the Grove" (siehe hier). Sinn ist es hierbei, möglichst viele und technisch saubere Wdh. in einer Übung zu schaffen, um Kraft aufzubauen und die (saubere) Technik zu verinnerlichen (als Bewegungsmuster einzuschleifen).

 

Etwas andere Varianten in dieser Richtung, wären "Cluster-Sätze" u. ä. ...

 

... Als Anfänger macht "Grease the Groove" IMHO besonders für Klimmzüge Sinn - gerade zuhause, wenn man keinen Latzug o. ä. zur Verfügung hat... ansonsten sehe ich da keine besonderen Vorteile, so zu trainieren (und ein paar Nachteile hat es auch, wie z. B. evtl. fehlende ausreichende Erwärmung oder Fokussierung auf die Übung).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst Danke für die Antwort!
GtG kannte ich noch gar nicht, und hört sich interessant an - aber das meinte ich nicht.
Ich kann doch um 08:00 Uhr meine ganz normalen, anstrengenden, hochkonzentrierten Übungen machen, und um 12:00 Uhr nochmals, und um 16:00 Uhr nochmals. Gut irgendwann lässt die Kraft nach, aber sie müssen doch nicht halbherzig durchgeführt werden.
Kann man das machen? Hat es einen Sinn? Ist es eventuell sogar schädlich, weil der Muskel eventuell nach der Übung um 08:00 Uhr lieber ruhen will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

machen kann man viel.... wenn du ein paar gute Sätze gemacht hast solltest du paar Stunden später eigentlich keine Power mehr haben. Das nächste ist der Muskel wächst in der Ruhephasen ist also nicht so Klever ihm nochmal einen mitzugeben.

Was Sinn macht ist Cardiotraining und Krafttraining zu trennen. Wenn du Zeitprobleme hast.

bearbeitet von Tuareg
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen