Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kleeblatt

Mini-Refeed bei Adipositas Grad 3 - Passt der Richtwert noch?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Ich habe vor kurzem mit der HSD3 gestartet, bin eine Frau mit BMI ~42, sprich 130Kg bei einer Grösse von 175cm. Ich habe ein „Problem“, das in einer Diät wohl eher als Luxusproblem gewertet werden kann...:blink: Vorweg: Sollte es hierzu schon Beiträge geben, bin ich dankbar für entsprechende Verweise - ich konnte in der Suche nichts finden.

 

Ich soll bei den Mini-Refeeds 1g KH pro Kg essen, was dann 130g entspricht. Mein Übergewicht habe ich mir in 6 Jahren angefuttert, durch sehr kalorienreiche Lebensmittel über den ganzen Tag verteilt bis spät Abends. Grosse Portionen auf einmal konnte ich noch nie essen.

 

Um auf 130g KH zu kommen, muss ich ~ 850g Kartoffeln, 160g rohen (!) Reis oder 190g rohe Nudeln essen. Mir wird echt richtig übel bei der Menge. Wenn ich nicht nur obenerwähnte Lebensmittel essen will, sondern z.B. versuche, wenigstens 50 KH durch Gemüse zu decken, ist das Gericht zwar „leichter“, volumenmässig aber deutlich grösser - was logisch ist. Je weniger KH etwas hat, desto mehr muss ich davon essen... Auch mit z.B. 400ml passierten Tomaten für eine Sauce (was schon echt viel ist) spare ich nur irgendwas zwischen 15-20 KH, die ich mir nicht in Form von Nudeln etc. „reindrücken“ muss. Mit so vielen KH als „muss“ lassen sich keine „richtigen“ Gerichte kochen, die ich innerhalb des Zeitfensters aufessen könnte - z.B. würde ich auch durch die Beimischung von Proteinen das Volumen des Gerichts noch mehr vergrössern und vermutlich auch das Sättigungsgefühl noch schneller erreichen.

 

Klar könnte ich ca. 2.5-3 Stunden später nochmals davon essen, aber das soll man ja nicht (Zeitfenster max. 2 Stunden). Wenn ich „übersatt“ bin, mir schlecht ist, schaffe ich die Menge innert max. 2 Stunden einfach nicht...

 

Passt der Ratgeber/Richtwert in dieser Hinsicht für sehr stark Übergewichtige eventuell nicht mehr so ganz? Habt ihr irgendwelche Ratschläge?

 

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Wenn es dir wirklich schwerfallen sollte, dann probiere es vielleicht mal mit flüssigen Kohlenhydraten: Mandelmilch, Reife Bananen, Haferflocken und zur Not noch Honig - als Smoothie. Zumindest, wenn du bei  möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln bleiben willst.

Wenn ich mal wirklich viele Carbs (also mehrere hundert Gramm) in kurzer Zeit zu mir nehmen muss, dann gehen aufgeweichte Frühstückscerealien schnell und in großen Mengen.

Nach langen Workouts nehme ich aber gelegentlich auch Dextrose/cyclisches Dextrin/Wachsmaisstärke in flüssiger Form.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war zwar nur an der Grenze zu Adipositas 2ten Grades aber ich würde sagen: es ist allgemein viel einfacher wenig zu essen, wenn man noch so viel Körperfett hat. Und ich würde jeden Vorteil mitnehmen, solange es geht. Also egal was eine Diät sagt: wenn du keinen Hunger hast, isst du nichts. Im konkreten Fall würde ich aber eher das Zeitfenster von 2h ignorieren. Kann aber persönlich motiviert sein, weil ich einfach die Erfahrung gemacht habe, dass ich mit zu wenig KH sehr schlecht zurecht komme. Es ist wichtiger auf deine Körper zu achten, als irgendeinen Plan zu verfolgen. Natürlich unter der Voraussetzung, du kannst wenigstens langfristig abnehmen. Manche Hunger-/Appetitsignale muss man halt ignorieren wenn man abnehmen will. Aber wenn du dich allgemein wohl fühlst, ist das was du machst kaum falsch.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Carter:

Wenn es dir wirklich schwerfallen sollte, dann probiere es vielleicht mal mit flüssigen Kohlenhydraten:

@Carter Manchmal sieht man echt den Wald vor lauter Bäume nicht mehr - ich hatte in keinster Weise an eine flüssige Methode gedacht :lol: Vielen Dank!

 

vor 10 Stunden schrieb til:

Also egal was eine Diät sagt: wenn du keinen Hunger hast, isst du nichts. Im konkreten Fall würde ich aber eher das Zeitfenster von 2h ignorieren. Kann aber persönlich motiviert sein, weil ich einfach die Erfahrung gemacht habe, dass ich mit zu wenig KH sehr schlecht zurecht komme. Es ist wichtiger auf deine Körper zu achten, als irgendeinen Plan zu verfolgen.

@til Hinzu kommt, dass ich eine Weile nach dem Training an Essen nicht mal denken kann. Das macht das mit den 2h nochmals schwieriger. Vielen Dank für deine Antwort - du schreibst da auf jeden Fall was sehr wichtiges. Ich denke, ich muss einen Mittelweg finden. Dieses extrem starke Überessen (gefühlt) finde ich persönlich schlimmer als die Hungergefühle zwischendurch. Ich versuche, mich konsequent an drei Mahlzeiten am Tag zu gewöhnen, da mein grösstes Problem in den letzten Jahren tatsächlich das ständige Essen/Naschen war. Wenn ich das Zeitfenster verlängern würde, würde ich vielleicht aus dem Rhythmus geraten und das ist bei mir gefährlich... In dem Sinn, dass ich (aktuell noch) schnell in alte Verhaltensmuster zurückfallen könnte, wenn ich nicht konsequent bleibe. Ich denke, ich werde es so machen, dass ich einfach weniger als „verlangt“ zu mir nehme und den Tipp von Carter oben ausprobiere. Eventuell ändert sich mit der Zeit ja was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das so ist, kannst du die KH im Prinzip auch einfach auf die nächste Mahlzeit verschieben. Das mit dem 2h Fenster würde ich da nicht so eng sehen, es ist wichtiger, dass du die KH überhaupt irgendwann zu dir nimmst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kleeblatt, erstmal herzlich wilkommen im Forum und viel Erfolg bei deiner HSD.

 

Das Zeitfenster für die Kohlenhydrate ist ganz bewusst gewählt, daher würde ich das nicht verschieben. Sofern möglich halte dich möglichst genau ans Buch, da Johannes hier ja nicht aus Spass Vorgaben macht .

 

Das beudetet, wenn du davon abweichst weren die Erfolge nicht die gleichen sein, als wenn du dich an die Regeln / Vorgaben hälst.

 

@CarterDer Tipp mit den Kohlenhydraten in flüssiger Form ist super.

 

Gilt auch für Eiweiss, falls du Probleme hat soviel Fleisch zu essen. Allerdings sind unverarbeitete Lebensmittel hier sicherlich besser als Proteinpulver.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen