Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Empfohlene Beiträge

Wenn man von der Seite schaut, sind die Ellenbogen hinter der Hantel. Das bedeutet, dass die Hantel "nach vorne wandert", beim stemmen. Bei höherem Gewicht, wirst du dabei festhängen... so bist du offensichtlich noch kräftig genug, den Hebelarm zu bewältigen. Machst du vermutlich, aber ich schreibe es trotzdem nochmal... spann den Rumpf an... Bauch, Rücken, Gluteus, damit du nicht zu arg ins Hohlkreuz dabei fällst.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Fitness Experts.de & Fitladies.de

Auf die Gefahr hin, dass ich auch auf die Mütze bekomme... Ich nutze für alle schweren Zugübungen diese Pads: http://www.discounto.de/Angebot/Alex-Hantel-Pads-schwarz-603302/#.VACyUfl_tJw für 4,99 € bei Karstadt Sport. Finde ich die bessere Alternative zu Handschuhen.

 

Zu deinem Video: Mir fällt auf, dass du gar nicht mit der Hüfte arbeitest. Wenn es schwerer wird, wird das dir aber helfen und/oder notwendig werden. Guck mal hier bei Rippentoe und der Dame in rot:

 

http://youtu.be/SAXPJ3PfdyY?t=2m22s

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch in die Tonne.

 

Schwere Gewichte rutschen MEHR mit Handschuhen. Stattdessen benutzte man Chalk für einen besseren Griff, damit die Händer nich kaputt gehen.

 

Gewichte auf die Hantel, Kreide, keine weiteren Hilfsmittel. Hoenhaut kommt auf jeden Fall, ob man sie sieht kommt auf die Handpflege an. Wenn einem die Hand wichtiger ist als alles oder man zu faul ist sie danach zu pflegen: "Don't lift fucking heavy wights. It comes with the deal."

 

Nachteile: trotz Polsterung mehr einklemmen der Haut bei schwerem Gewicht

weniger Kontrolle aufgrund von sch bewegender Haut

trotz Handschuhen immernoch Hornhaut

man muss Geld dafür bezahlen

 

Die Handschuhe erschweren Griffkraft und technische Sauberkeit teilweise enorm. Selbst im Powerlifting benutzt man eher Lifting Straps und Kreide/Liquid Chalk. Sie sind auch einfach nicht zugelassen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Elija123

 

This! Ab Minute 15.30. Da macht es Herr Rippte höchstpersönlich vor! Und zwar in seiner neuen Version!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch ihr zwei für die schnellen Antworten! :)

tomboone des is kein unterschied zu handschuhen find ich. Oder lieg ich da falsch?

 

Doch. Vom Geruch! ;) Und ich finde schon, dass diese flache Neoprenauflage Vorteile hat. Da rollt sich nichts ein und quetscht sich auch nichts. Ich hatte einfach auch keinen Bock auf die Blasen v.a. vom Kreuzheben. Aber ich bin auch Mukker und muss auf meine Hände achten. Der Schmerz beim üben/spielen nervte einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch. Vom Geruch! ;) Und ich finde schon, dass diese flache Neoprenauflage Vorteile hat. Da rollt sich nichts ein und quetscht sich auch nichts. Ich hatte einfach auch keinen Bock auf die Blasen v.a. vom Kreuzheben. Aber ich bin auch Mukker und muss auf meine Hände achten. Der Schmerz beim üben/spielen nervte einfach.

 

okey haha. Was ist Mukker?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Nackenrolle: Nie mit Nackenrolle arbeiten, ausser du hast einen Grund dafür. Und der Grund ist nicht, Wehleidig zu sein, sondern nur Verletzungsbedingt. Die Begründung liegt darin, dass mit der Rolle die Bar 2-3 cm von deinem Körper weg ist. Aber du willst das Gewicht möglichst nahe am Körperschwerpunkt haben, jeden Hebel vermeiden.

 

Nutze dein natürliches Polster, indem du die Schulterblätter zusammenziehst und die Schultern anhebst. Dann liegt die Stange auf dem Muskelpolster, was auch noch bei sehr hohen Gewichten praktisch schmerzfrei bleibt. Das ist m.E. in erster Linie eine Kopfsache.

 

@TPZ, wovon kriegst du blaue Flecken? Schiesst Du dermassen schnell hoch, dass die Stange zurück auf die Schulter knallt :D :D :D ?

 

Betreffend Handschuhe sehe ich es gleich wie Luma, Mickey etc. Und es sieht einfach Scheisse aus. Zudem lässt sich die Bildung der Hornhaut auch nicht verhindern und die kannst auch mal wegschnippeln.

 

Wenn der Griff der limitierende Faktor ist, solltest Du zuerst deine Griffkraft verbessern, bevor du weiterarbeitest...das gibt auch schön kräftige Unterarme. Allerdings entwickelt sich ohne Handschuhe die Griffkraft paralell mit der Steigerung der Gewichte. Mach dir eher Gedanken zur Grifftechnik (Kreuzgriff, Hookgrip) und/oder benutze Kreide oder ein paar Tropfen Chalk, wenn du schwitzt oder hohe Gewichte bewegst (i.d.R. nur kritisch beim Deadlift)

 

Schulterdrücken: TPZ erwähnte es bereits, die Ellbogen sind hinter der Stange

 

 

Auf die Gefahr hin, dass ich auch auf die Mütze bekomme... Ich nutze für alle schweren Zugübungen diese Pads: http://www.discounto...2/#.VACyUfl_tJw für 4,99 € bei Karstadt Sport. Finde ich die bessere Alternative zu Handschuhen.

 

Nicht bloss eins...bam bam bam :blink: ....trotzdem noch Freunde?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...@TPZ, wovon kriegst du blaue Flecken? Schiesst Du dermassen schnell hoch, dass die Stange zurück auf die Schulter knallt :D :D :D ?...

 

Ja, genau... vor allem bei den Maximalversuchen ist das ein Problem ;)

 

Ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, ob ich von der Druckbelastung der Hantel zu Anfang mal blaue Flecken hatte (bevor ich auf Lowbar umgestellt hatte)... mich hatte das nicht gekümmert und es vergeht, wenn es dann tatsächlich auftauchen sollte, sowieso sehr schnell mit der Gewöhnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Training von heute: KH & SD jeweils 3. und letzter Arbeitssatz

 

Kreuzheben:

 

 

Schulterdrücken:

 

 

Manche Leute können echt nicht filmen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn das jetzt hart klingt Bruder. Aber beim Kreuzheben is so gut wie nichts richtig. Noch nicht mal das Setup. Und das macht dir alles weitere kaputt. Hast du dir mal irgendwo angeschaut oder durchgelesen wie diese Übung funktioniert?

 

 

Schulterpresse is sau geiles Video. Schöne grüße an den Dödel der gefilmt hat :D

 

 

edit: ich lass dir erst mal dieses Video da.

https://www.youtube.com/watch?v=bWRTHOMq-n8&list=WL&index=16

 

das mal studieren und dann machste noch mal nen Video.

 

Aber wenn du willst schreibe ich dir natürlich auch sofort was dazu!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

waas? find ich jetzt nicht. klar hab ich mir des durchgelesen... mir fällt jetzt nur auf das ich stange nicht über mittelfuß hatte das stimmt, aber des mach ich sonst immer man sieht auch das ich das dann korrigiere. Was stimmt denn nicht?

danke wobei ich SD jetzt noch am schlechtesten find :D

 

Edit: ja sag was dazu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kk.

 

Setup wrong. Du gehst schon gebückt rein. Nicht gut.

So gehts:

Du stehst vor der Hantelstange. Diese liegt etwa 2-3cm von deinen Schienbeinen entfernt über der Mitte deiner Füße. Dann greifst du die Hantelstange dabei bleibt deine Hüfte oben und die Beine sind nicht gebeugt. So als würdest du aus dem stand mit deinen Fingerspitzen den Boden berühren wollen.

Dann enger Griff sehr nahe an den Beinen. (du greifst im Vid sehr weit auseinander.)

Jetzt gehst du leicht in die Knie bis deine Schienbeine die Hantelstange berühren. Wenn sie das nicht tun. Ist es falsch.

Nun. wichtigste Part.

Brust raus bis der Rücken gerade ist. Im Englischen hörts sich besser an da heißt es "squeeze the chest out" also quetsch die Brust raus.

Und dabei sollte deine Hüfte so wenig wie möglich dem Boden näher kommen.

Wenn du deine Hüfte runterdrückst anstatt die Brust "rauszuquetschen" drückst du das Gewicht eher von dir weg. (Vom Barpath)

 

Wenn du das daraufhast. Dann is der Rest quasi gelutscht. Es sei denn das Gewicht is zu schwer und du machst ausweichbewegungen oder dein Rücken rundet ein weil du die Brust nich mehr rausbekommst.

 

 

edit: achso das war jetz auch nicht drauf bezogen das deine Press voll geil is. Bei dem Video würd ich da eher gar nix zu sagen. Vielleicht noch mal wen begabtes ranlassen ^.^

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So mies fand ich das Video vom Schulterdrücken gar nicht ;)

 

Sehen konnte ich, dass

- deine Unterarme von vorne gesehen nicht vertikal unter der Hantel sind und die Ellenbogen zu weit nach außen gestellt statt eng am Oberkörper sind

- deine Unterarme seitlich gesehen auch nicht ganz vertikal unter der Hantel sind (zumindest sind die Ellenbogen immernoch hinter der Hantelstange - s. auch erster Spielgelstrich wegen der Ellenbogenposition)

- Handgelenkstellung sah gut aus

- vielleicht noch mehr Anspannung im ges. Rumpf (v. a. Bauch, Gluteus)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okey dank dir TPZ!

 

wie soll ich denn den 1. Punkt fixen? Indem ich noch enger greife oder Ellenbogen bzw arme näher an körper bringe?

meine ellenbogen sind doch gar nicht hinter der hantelstange :/ hab extra darauf geachtet

alles klar werd mehr anspannen, da stimm ich dir zu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...wie soll ich denn den 1. Punkt fixen? Indem ich noch enger greife oder Ellenbogen bzw arme näher an körper bringe?

 

Erstmal die Ellenbogen nach vorne bringen und dann schauen, on die Unterarme vertikal sind. Evtl. reicht es bereits, die Ellenbogen nach vorne zu bringen. Du kannst das erstmal auch "grob" austesten, ohne die Hantel aus dem Rack zu heben und dann prüfen, ob es beim rausheben auch so bleibt.

 

meine ellenbogen sind doch gar nicht hinter der hantelstange :/ hab extra darauf geachtet

 

Schau mal bei Sekunde 20 (plus/minus 2 - 3 Sekunden). Der Unterarm ist nicht vertikal und damit sind die Ellenbogen(spitzen) auch nicht vor der Hantelstange. Kann sich aber, wie gesagt automatisch damit erledigen, dass du die Ellenbogen nach vorne und die Oberarme dichter an den Oberkörper bringst.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Videos vom Training gestern hab mal alles gefilmt. Bankdrücken is richtig grottig hahaha :D wusst nich dass es so schlimm ist.

 

Kniebeugen 90 KG 3. Arbeitssatz

 

 

Bankdrücken 67,5 KG 1. Arbeitssatz:

 

 

Rudern 67,5 KG 3. Arbeitssatz:

 

 

enges Bankdrücken 52,5 KG 2. Arbeitssatz:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kniebeugen scheinen mir eine Spur zu hoch. Ich kann nicht richtig erkennen, ob die Kniespitzen exakt in Richtung der Fußspitzen gehen oder etwas zu weit innen sind. Insgesamt würde ich raten, sicherheitshalber nochmal ca. 20% Gewicht zu reduzieren und genau auf diese Punkte achten...

 

Rudern ist für meinen Geschmack viel zu aufrecht... selbst für einen 45°-Winkel im Oberkörper.

 

Beim Bank drücken scheint mir immernoch deine Körperstabilität nicht ausreichend. Und deine Startposition ist IMHO zu weit unter der Hantelstange (in Richtung Kopfende)... lt. Empfehlung von Rippetoe solltest du mit deinen Augen gerade eben an der Hantelstange vorbei schauen können (sozusagen auf der Seite vom Fußende). Nimm dir ruhig etwas mehr Zeit, den Griff zu setzen, fest zu greifen, die Startposition einzunehmen (Schulterblätter "runter" und zusammen), bis du beginnst.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Kniebeugen zu hoch? Ich geh meiner Meinung nach weit genug runter. Okey ich werde darauf achten wegen der Kniespitzen, danke.

Rudern: Heißt das ich soll weiter runter ? Weil du gesagt hast für deinen Geschmack :D

Bankdrücken: Ja, die Stabilität ist da echt noch so ne Sache...werde da noch dran arbeiten müssen. Danke werde nächste mal noch mehr drauf achten alles so einzuhalten wie du sagtest.

Was meinst du zum engen BD? Griff enger oder ist das ok so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kniebeuge - sehr solide Technik. Gerade mal zwei Details, welche mir auffallen: der Kopf könnte etwas weniger stark im Nacken liegen und die Knie kannst du noch aktiv nach aussen ziehen (nicht dolle, einfach Kniescheiben ca. 2 cm nach aussen drehen). Damit wäre der Punkt von TPZ behoben. Bei der Tiefe bin ich mir ebenfalls nicht sicher, ob du immer below parallel gehst.

 

ABER ganz schlimm, mein Lieber, deine Schuhe :angry: . Sie sehen zwar toll aus, aber damit wird nicht gesquattet...hat das in deinem Thread noch niemand erwähnt oder ignorierst du das? Nicht nur, dass du damit kaum Stabilität hast (und deine Füsse kollabieren und dann deine Knie nach innen wandern [erinnere dich an die Worte von TPZ!] du vergibst einfach zu viel Energie, dein Nervensystem ist ständig damit beschäftigt, die Balance über den Fuss auszugleichen und damit ermüdest du einfach viel schneller und bewegst weniger Gewicht. Also, Schuhe aus- oder Chucks anziehen. Die teurere Variante sind Gewichtheberschuhe. Ich persönlich habe lange in Socken trainiert und habe auf Chucks umgestellt...obwohl ich viel Zeit im Studio verbringe, so häuslich fühle ich mich da doch nicht, dass ich die halbe Zeit in Socken rumlatschen will.

 

Bankdrücken

mehr mit dem Lat arbeiten, d.h. die Ellbogen etwas reinziehen/nach innen drehen (Innenseite dreht sich nach hinten). Diese Position gibt die Bewegung nach unten vor. Im Unterschied zu deinem Video werden die Ellbogen dadurch etwas enger am Körper nach unten geführt. Wenn du die Füsse statt senkrecht deutlich hinter den Knien positionierst, kommt mehr Stabilität rein, mit dem Druck, den du so auf den Boden über den gewölbten Rücken hin bis zu den Schulterblätter leitest, erreichst du eine gute Spannung.

 

Rudern

da stimmt schon das setup gar nicht und auch sonst passt vieles nicht (Knie zu angewinkelt, zu aufrechter OK etc.) , deshalb lass es dir erklären:

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie Kniebeugen zu hoch? Ich geh meiner Meinung nach weit genug runter. Okey ich werde darauf achten wegen der Kniespitzen, danke.

 

Wegen des Kamerawinkels war ich wegen der Höhe nicht sicher, aber ich dachte dann, lieber jetzt in den sauren Apfel beißen und darauf achten, als später stolz die ersten 100kg-Kniebeugen zu präsentieren und die erste Reaktion ist: "zählt nicht, ist leider zu hoch..." ;)

 

Rudern: Heißt das ich soll weiter runter ? Weil du gesagt hast für deinen Geschmack :D

 

Kannst du dich an die Diskussion darüber erinnern, wie der Oberkörperwinkel (und die Ausführung) beim Langhantelrudern sein kann? Die zwei besprochenen Varianten waren Pendlay Rows, wo der Oberkörper parallel zum Boden ist und das Gewicht jeweils vom Boden gezogen wird und die "Bodybuilding-Variante" wo der Oberkörper im 45°-Winkel ist und das Gewicht nicht abgelegt wird zwischen den Wiederholungen?

 

Dein Oberkörper ist IMHO in einem weit größeren Winkel als 45° und verfehlt damit nahezu völlig seinen Zweck als horizontale Zugübung. (Zumal der hintere Schultermuskel in der Variante sowieso kaum trainiert wird.)

 

Bankdrücken: Ja, die Stabilität ist da echt noch so ne Sache...werde da noch dran arbeiten müssen. Danke werde nächste mal noch mehr drauf achten alles so einzuhalten wie du sagtest.

 

Ich hatte schon versucht nach Artikeln zu schauen, wo gezeigt wird, wie unangenehm die Startposition im Endeffekt sein kann, wenn man wirklich richtig Spannung aufbaut... aber spontan waren das nur Sachen von Powerliftern und die halte ich wiederum für dich oder andere normal trainierende nicht für so geeignet... Du musst schauen, dass die Knie etwas niedriger als die Hüfte ist, damit sich die Hüfte nicht von der Bank hebt, wenn du Spannung in den Beinen aufbaust. Die Beine (und der Körper) sind so unter Spannung, dass sie sich nicht bewegen, wenn jemand in dieser Position gegen dein Knie stößt.

 

Was meinst du zum engen BD? Griff enger oder ist das ok so?

 

Wenn ich recht erinnere waren die Zeigefinger gerade im glatten Bereich der Hantelstange? Dann reicht das völlig aus. Wird es enger, erhöht sich die Belastung auf den Handgelenken (was sich auch schon so unangenehm zeigen kann - falls es bei dir auftaucht, greif etwas weiter). Vergleiche auch mal hier:

https://www.defrancostraining.com/ask-joe/41-strength-training/322-2-easy-tips-for-a-stronger-bench-press.html

 

(BTW du müsstest mir nochmal schreiben, wie gut dein Englisch ist... die meisten Sachen, die ich anschaue und lese sind englisch-sprachig, aber es macht ja keinen Sinn darauf zu verlinken, wenn du es nicht gut genug verstehen kannst.)

 

 

Nochmal zu den Schuhen... Ich squatte auch nachwievor in meinen Nike Free 4.0 und kann wirklich nicht sagen, dass die wabbelig/schwammig o. ä. wären. (Die 3.0 kenne ich nicht, müssten aber noch näher am Barfußlaufen sein; bei den höheren Nummern kann ich nichts dazu sagen.) Meine Knie wandern wegen der Schuhe jedenfalls auch nicht nach innen... Aber ich spreche mich sicherlich auch nicht gegen Chucks o. ä. aus...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden